BusinessPartner PBS

Einzelhandelsumsätze sinken spürbar

  • 03.08.2009
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Im ersten Halbjahr wurde nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im deutschen Einzelhandel nominal 2,3 und real 2,1 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum umgesetzt.

Die Tendenz hält dabei weiter an: So sank gegenüber Mai der Umsatz im Juni 2009 unter Berücksichtigung von Saison- und Kalendereffekten nominal um 1,6 Prozent und real um 1,8 Prozent. Und im Vergleich zu Juni 2008 verringerte sich im Juni 2009 der Einzehandelsumsatz nominal um 2,0 Prozent und real um 1,6 Prozent. Verluste mussten dabei fast alle Einzelhandelsbereiche hinnehmen. Lediglich der Versand- und Internethandel (nominal + 1,8 Prozent, real - 1,0 Prozent) und der Einzelhandel mit kosmetischen, pharmazeutischen und medizinischen Produkten (nominal + 2,1 Prozent, real - 0,8 Prozent) konnten zumindest eine nominale Umsatzsteigerung gegenüber dem Juni 2008 erzielen.

Kontakt: www.destatis.de

Verwandte Themen
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter