BusinessPartner PBS

Early Bird mit Besucherplus

Insgesamt 15 644 Fachhändler und gewerbliche Endverbraucher und somit knapp fünf Prozent mehr Besucher kamen vom 31. Juli bis zum 1. August zur Hamburger Lifestylemesse Early Bird.

„Das ist ein gutes Ergebnis, da wir im Vergleich zum Sommer 2010 ein Plus von 4,4 Prozent erzielen konnten. Mit diesen Zahlen nähern wir uns dem Ergebnis der Messen im Januar an, die traditionell immer die besser besuchten Messen waren“, sagt Messeleiter Volker König.

Auch mit der Anzahl der Aussteller zeigte sich der Veranstalter sehr zufrieden: 908 Aussteller präsentierten ihre Herbst- und Winterkollektionen. Vertreten waren neben den Branchen „Papeterie + Büro auch „Wohnen + Dekorieren“, „Innovation + Design“, „Floristik + Garten“, „Kochen + Genießen“, „Saison + Geschenke“, „Spielen + Basteln“, „Schmuck + Uhren“, „Accessoires + Mode“ sowie „Parfümerie + Wellness“.

Wie auch schon auf den vergangenen Messen waren die Early-Bird-Seminare von Silvia Leins-Bender mit durchschnittlich 250 Besuchern pro Veranstaltung ein großer Erfolg. Im Mittelpunkt stand das Thema „erfolgreiche Wareninszenierung“. Beispiele aus unterschiedlichen Einzelhandelsgeschäften dienten hierbei als Ideen-Pool.

Kontakt: www.earlybird-messe.de

Verwandte Themen
Stefan Scharmann
Positive Entwicklung bei Maul weiter
Mit der Beteiligung am Procurement-Event Ende Januar in Frankfurt auf der Paperworld startet der Office Gold Club ins Jahr 2018.
Office Gold Club präsentiert Highlights weiter
Umsatzentwicklung nach Marketmedia24 für die PBS-Branche und Produktsegmente (Quelle: Marketmedia24, Köln)
PBS-Branche mit Nullwachstum weiter
Empfangsgebäude des Bundesgerichtshofs in Karlsruhe Foto: Nikolay Kazakov
BGH sieht in Recycling von Canon-Trommeleinheit keine Patentverletzung weiter
Der GWW-Vorsitzende Frank Dangmann bei der Präsentation der aktuellen Marktzahlen
Branchenumsatz wächst auf über 3,5 Milliarden Euro weiter
Torsten Buchholz, Leiter Geschäftsfeld Büroeinrichtung Soennecken
Soennecken-Büromöbelexperte referiert zu den Chancen für den Handel weiter