BusinessPartner PBS

Marabu etabliert neue Kreativ-Hotline

Unter einer neuen Kundenservice-Hotline erhalten Fachhändler und Endverbraucher künftig detaillierte Auskunft zu allen Marabu-Produkten sowie Sofort-Hilfe bei Anwendungsproblemen.

Das bisher im Produktmanagement angesiedelte Kundenservice-Telefon wird von der Inhaberin des Kreativ-Service Erika Noll übernommen. Erika Noll leitet die Malschule „farbenreich“. Mit ihrem eigenen Unternehmen führt sie seit einigen Jahren Anwendungsberatungen für Firmen aus der Hobbybranche (wie den Frech-Verlag, Glorex, Christophorus, Knorr-Prandell) durch. Ihr fachmännischer Rat kommt künftig auch den Marabu-Kunden zugute, die Fragen zur Anwendung oder Kritik zu den Produkten haben. Unter der Rufnummer 07150- 302 777 ist die Kreativfachfrau täglich von 9 – 16 Uhr zu erreichen.

Kontakt: www.marabu-kreativ.de

Verwandte Themen
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter