BusinessPartner PBS

Neue Studie zu Umsatz der PBS-Branche

  • 04.05.2012
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Das Forschungsinstitut IFH Retail Consultants Köln hat eine neue Studie zu den Umsätzen der PBS-Branche vorgestellt, sie soll danach im vergangenen Jahr ein Umsatzplus von 6,4 Prozent eingefahren haben.

Umsatzentwicklung für PBS-Artikel aus Sicht des IFH
Umsatzentwicklung für PBS-Artikel aus Sicht des IFH

Verantwortlich hierfür sei die erstarkte Inlandsnachfrage. Vor allem die Segmente Bürokommunikationspapiere und Schreibgeräte konnten kräftig zulegen, so die Autoren der Studie. Das Gesamtergebnis von 17,4 Milliarden Euro für die PBS-Branche markiere ein neues Allzeithoch. Im Jahresvergleich 2010/11 habe der Markt ein absolutes Plus von 1,05 Milliarden Euro eingefahren, meint der IFH. „Das hohe Tempo im Wachstum war so nicht zu erwarten. Die Branche hat es geschafft, auf einen bereits außerordentlich starken Auftrieb nochmals aufzusatteln“, ordnet Uwe Krüger, Senior Consultant bei den IFH Retail Consultants, die Zahlen ein. Letztlich lasse sich der Aufschwung der PBS-Branche auch als ein Indiz für die robuste Verfassung der deutschen Wirtschaft insgesamt interpretieren. Auch diese sei vor Jahresfrist nicht so optimistisch eingeschätzt worden, erläutert Krüger.

Vor allem ein Bereich ist für den starken Auftrieb der Branche verantwortlich: Allein im umsatzdominanten Papiersegment hat die Branche um knapp 700 Millionen Euro zugelegt. „Nachdem das Krisenjahr 2009 gezeigt hat, dass die Papierlastigkeit der Branche durchaus für starke Einbrüche sorgen kann und der Markt 1,1-milliardenschwerde Umsatzverluste hinnehmen musste, wirkt sich die Dominanz des Papiersegments dieses Mal positiv aus“, heißt es bei den Forschern. Auch das Segment Ordnen/Archivieren bleibe als Indikator für normale Büroverbrauchsintensität mit plus 4,9 Prozent auf Erholungskurs.

Das Institut resümiert: „Das zukünftig erwartete Wachstum ist zwar überschaubar, weist aber durchaus eine positive Grundtendenz auf. Die generell gute Stimmung in der PBS-Branche wird allerdings durch einen Wermutstropfen getrübt: mittelfristig wird der Auftrieb des Marktes durch die konjunkturelle Abhängigkeit begrenzt. Umso mehr, da die Umsatzdelle aus Krisenzeiten bereits wieder vollständig aufgefüllt ist.“

Kontakt: shop.ifhkoeln.de/de/Branchen/Buero-und-Schreibwaren/Branchenfokus-PBS-Artikel-2012

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter