BusinessPartner PBS

Zahlungsverhalten bessert sich

Einhergehend mit dem Konjunkturaufschwung bessert sich auch die Zahlungsmoral deutscher Unternehmen, dies teilte der Wirtschaftsauskunftsdienst Creditreform in seinem aktuellen Zahlungsverhaltens-Index mit.

Der Creditreform ZaC-Index (ZaCX) bildet das Zahlungsverhalten der Kunden mittelständischer Unternehmen anhand einer Punkteskala von 0 bis 100 ab. 75 Prozent der Unternehmen zahlen bereits in den ersten 30 Tagen ihre Rechnungen, so der Index für das Frühjahr 2007. Vor einem Jahr seien es erst 71 Prozent gewesen. Dank des besseren Zahlungsverhaltens würden die mittelständischen Unternehmen zudem weniger insolvenzanfällig. Vor allem der Einzelhandel verzeichnet schnelle Bezahlungen. Mehr als 82 Prozent der Firmen gaben an, dass die Kunden binnen 30 Tagen zahlten. Der seit Mitte 2004 ermittelte Index stieg somit im Frühjahr 2007 um drei Punkte auf ein Rekordhoch von 64,5 Punkten.

Insgesamt sei ein positiver Trend unverkennbar, so der Wirtschaftsauskunftsdienst. Infolge des verbesserten Zahlungsverhaltens der Kunden könnten sich mittelständische Unternehmen besser gegen Insolvenzanfälligkeit wappnen. Für die nahe Zukunft dürften weiterhin leicht abnehmende Insolvenzzahlen zu erwarten sein.

ZaC-Index für das Frühjahr 2007 (c) Creditreform
ZaC-Index für das Frühjahr 2007 (c) Creditreform

Kontakt: www.creditreform.de

Verwandte Themen
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Ausschreibung für Wettbewerb „Produkte des Jahres 2018“ läuft weiter
Christian Kulick ist seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung des Bitkom und verantwortet die Bereiche Wirtschaft und Technologien.
Christian Kulick rückt in die Bitkom-Geschäftsleitung weiter
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher der  Output-Management-Konferenz DOMK wieder ein hochkarätiges Programm.
DOMK stellt Output-Management im Büro der Zukunft in den Fokus weiter
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter