BusinessPartner PBS

Schreibgerätebranche trauert

Senator Hans Schmidt, langjähriger Geschäftsführer des renommierten Schreibgerätetechnik-Lieferanten Schmidt Technology ist am 28. August im Alter von 85 Jahren verstorben.

Mit Schmidt verliert die Branche eine große Unternehmerpersönlichkeit, die für Pioniergeist und Innovation stand. Die heutige Schmidt Technology GmbH in St. Georgen, unter deren Dach die drei Unternehmensbereiche Schreibgerätetechnik, Maschinen und Sensorik geführt werden, beschäftigt weltweit rund 400 Mitarbeiter.

Hervorgegangen aus der Tradition Schwarzwälder Uhrmacherkunst, hat sich das familiengeführte Unternehmen zu einem weltweit anerkannten Technologieführer entwickelt. Seit über einem halben Jahrhundert entwickelt und produziert Schmidt Technology als kompetenter Partner hochwertige Technik für Schreibgeräte-Marken in aller Welt. Mit zahlreichen Innovationen wie der Entwicklung des Capless Systems stellte Schmidt Technologys immer wieder seine Kreativität und fertigungstechnischer Leistungsfähigkeit unter Beweis und verlieh dem Schreibgerätemarkt stets neue technische Impulse. Mit seinen Lösungen beliefert das Unternehmen bis heute fast alle relevanten Hersteller der Schreibgeräte-Industrie. Niederlassungen in USA, England, Frankreich und der Schweiz sowie Vertretungen und Kundenbeziehungen in über 70 Ländern der Welt verdeutlichen heute die frühe internationale Ausrichtung des Unternehmens aus dem Schwarzwald. Mit seiner Persönlichkeit stand Schmidt für großes Unternehmertum, lebte für das Familienunternehmen in St. Georgen und hat den wirtschaftlichen Aufschwung dieser Region wesentlich mitgeprägt.

Hans Schmidt war Inhaber zahlreicher Patente und Auszeichnungen. Mit seinem Namen verbinden sich Pioniergeist, Fortschrittlichkeit, Kreativität und Zuverlässigkeit. Für seine Verdienste um die Wirtschaft und seine vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten wurde ihm 1980 von der Hochschule Furtwangen der Titel des Ehrensenators verliehen. Für seine besonderen Leistungen wurde Senator Schmidt mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande sowie der Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. Gleichzeitig war Schmidt aber auch Kulturförderer. Bis zuletzt galt seine große Liebe der klassischen Musik und dem Festspielhaus Baden-Baden, das er in vielerlei Hinsicht unterstützte. Die Trauerfeier findet am 6. September um 14 Uhr auf dem Waldfriedhof St. Georgen statt.

Kontakt: www.schmidttechnology.de

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter