BusinessPartner PBS

IFA 2014 vor dem Start

Seit 90 Jahren setzt die IFA Maßstäbe für Consumer und Home Electronics. Mit größerer Fläche und mehr Ausstellern verzeichnet die Messe auch in diesem Jahr Wachstum.

IFA-Eröffnungspressekonferenz: Jens Heithecker, IFA-Direktor; Dr. Reinhard Zinkann , Vorsitzender des ZVEI; Hans-Joachim Kamp, Vorsitzender des Aufsichtsrats der gfu; Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung, Messe Berlin, Melinda Crane, Mode
IFA-Eröffnungspressekonferenz: Jens Heithecker, IFA-Direktor; Dr. Reinhard Zinkann , Vorsitzender des ZVEI; Hans-Joachim Kamp, Vorsitzender des Aufsichtsrats der gfu; Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung, Messe Berlin, Melinda Crane, Moderatorin (v.l.n.r.)

Zur IFA 2014 vom 5. bis 10. September kann mit der erstmaligen Nutzung des CityCube Berlin und dem daraus gesteigerten Flächenangebot auf die hohe Nachfrage der Aussteller reagieret werden. Die Messe verzeichnet mit 149 500 Quadratmetern eine um drei Prozent vergrößerte Ausstellungsfläche. Dies hat zur Folge, dass die IFA bereits zum fünften Mal in Folge ausgebucht ist und neben den Hallenflächen weitere Flächen auf dem Freigelände sowie temporäre Hallen für die 1 538 Aussteller (+3%) genutzt werden. Dabei tragen sowohl bisherige als auch neue Aussteller das Flächenwachstum.

Marktplatz für Innovationen

Mit einem Ordervolumen von zuletzt mehr als vier Milliarden Euro sei die IFA das wichtigste Ereignis für Handel und Industrie im Vorfeld des Weihnachtsgeschäfts, teilt die Messe Berlin mit. „Von der IFA gehen jedes Jahr wichtige Impulse für die Märkte aus. Das Marktumfeld ist in vielen Ländern nach wie vor schwierig und global von unterschiedlichen Entwicklungen gekennzeichnet. So kommt der IFA mit ihrer Signalwirkung für Handel und Industrie sowie ihrer starken Position eine Schlüsselposition zu. Denn nur Innovationen generieren Wachstum und die IFA ist der ideale Marktplatz für Innovationen“, erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters gfu – Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik.

„Die bedeutungsvollsten Marken zeigen bei der IFA seit Jahrzehnten ihre neusten Produkte. 90 Jahre IFA, 90 Jahre Innovationen. Die IFA führt alle Beteiligten - Industrie, Handel, Konsumenten und Medien - zum weltweit effizientesten Kommunikationstreffpunkt zusammen“, betont Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin. Und Jens Heithecker, IFA-Direktor: „Auf der IFA beginnt die Zukunft und das seit 1924. Globale Produkteinführungen, internationale Top-Manager, visionäre Konferenzen und jede Menge IFAtainment – das ist die Mischung, die Industrie, Handel, Medien und Publikum seit 90 Jahren fasziniert.“

Daneben bietet die IFA auch ein umfassendes Kongressprogramm mit Keynotes, Konferenzen und Fachveranstaltungen.

Kontakt: www.ifa-berlin.de

Verwandte Themen
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter
Die leeren Tonerkartuschen wurden in Europa eingekauft und teilweise nach China und Dubai ausgeführt oder direkt in Deutschland befüllt.
Zollfahnder heben Fälscherwerkstatt aus weiter