BusinessPartner PBS

HP unterstützt Schulwettbewerb "Mobiles Lernen"

Gemeinsam mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg, dem Landesmedienzentrum und dem Kreismedienzentrum Tübingen führt die Hewlett-Packard GmbH einen Schulwettbewerb zum Thema „Mobiles Lernen“ durch.

Alle Grund-, Haupt- oder Realschulen, Gymnasien und Förderschulen im Landkreis Tübingen sind aufgerufen, ihre Konzepte für den kreativen und erfolgreichen Einsatz von Notebooks im Unterricht einzureichen. Besonders erwünscht sind Konzepte, die sich mit dem Thema Umwelt- oder Klimaschutz beschäftigen. Der Einsendeschluss ist der 15. Februar 2008.

HP unterstützt bereits seit langem Schülerprojekte. Dies ist Teil der HP-Unternehmens-zielsetzung „Global Citizenship". „Zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung zählt auch das Thema Umwelt, das eine immer stärkere Rolle im geschäftlichen und alltäglichen Leben spielt“, sagt Norbert Gelse, Leiter Unternehmenskommunikation. „Deshalb haben wir uns entschlossen, beim aktuellen Schulwettbewerb einen besonderen Fokus auf den Umweltschutzaspekt zu legen. Wir sind gespannt, wie die Schüler in ihren Projekten dieses Thema mit Hilfe mobiler Technologie bearbeiten.“

Kontakt: www.hp.com/de/mobiles-lernen

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter