BusinessPartner PBS

Erste Schreibwarenzeichen in Österreich

Das Branchenlogo für den PBS-Handel ist auch in Österreich präsent. Das Österreichische Bundesgremium hat erste Schreibwarenzeichen an Fachhändler in Wien verliehen.

„Handel ist Wandel – auch im Fachhandel für Papier, Büro, Schreibwaren und Schulbedarf spürt man den Wind, den neue Formen im Vertrieb und die zunehmende Konzentration im Wettbewerb mit sich bringen“, so Andreas Auer, Obmann des Bundesgremiums Papier- und Spielwarenhandel in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Viele Kunden verlangen nach Orientierung. Um diesem Bedarf entgegenzukommen, hat sich das Bundesgremium des Papier- und Spielwarenhandels mit dem deutschen Handelsverband Bürowirtschaft und Schreibwaren (HBS) zusammengetan und eine Strategie zur Stärkung des Qualitätsversprechens entwickelt. Dazu gehört, dass das so genannte Schreibwarenzeichen nun auch in Österreich als neues Branchenlogo für den PBS-Handel dient.

Durch das Schreibwarenzeichen soll mehr Bewusstsein für die Relevanz der Branche geschaffen und ein Signal gesetzt werden, um die Identität der Fachhändler zu stärken. Zwei Zeichen wurden jetzt in Wien von Obmann Auer, Volker Wessels vom HBS und Bundesgremialgeschäftsführerin Martina Ertler übergeben. Die Unternehmen Freudensprung im Donauzentrum und Mastnak in der Neubaugasse sind damit die ersten, die auf Grundlage der offiziellen Vereinbarung das Zeichen einsetzen. Um das Schreibwarenzeichen zu erhalten, benötigen Unternehmen eine Mitgliedschaft im Gremium des Papier- und Spielwarenhandels. Zudem sollten sie beispielsweise überwiegend in der PBS-Branche tätig sein, sich durch qualifizierte Fachberatung auszeichnen und bereit sein, das Schreibwarenzeichen am POS bzw. im Verkaufsraum zu zeigen. Fragen rund um den Einsatz des Schreibwarenzeichens in Österreich werden direkt vom Bundesgremium des Papier- und Spielwarenhandels der Wirtschaftskammer Österreich behandelt.

Kontakt: www.schreibwarenzeichen.de, www.wko.at

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter