BusinessPartner PBS

Mobilität treibt den Technik-Markt

Die Gesellschaft für Unterhaltungselektronik, gfu, sieht in ihrer aktuellen Jahresprognose die mobile Mediennutzung im neuen Jahr klar im Aufwind.

Wie die Gesellschaft in Frankfurt am Main mitteilte, sorgt das Thema Mobilität in der Branche weiter für steigende Absätze und Umsätze insbesondere bei Smartphones, Tablet-PCs und Notebooks. So sollen diese Geräte trotz geringer Steigerungsraten neue Rekordabsätze erreichen, so die Einschätzung der gfu. Der Absatz bei Tablet-PCs soll demnach um zehn Prozent auf rund 7,8 Millionen Geräte wachsen, die Zahl der verkauften Notebooks um 3,4 Prozent auf 5,6 Millionen steigen und rund 25 Millionen Smartphones verkauft werden (ein Plus von 4,8 Prozent). Zubehörartikel werden entsprechend von diesem Trend profitieren: Die gfu schätzt für 2015 die Zahl der verkauften Kopfhörer auf 11,4 Millionen (plus ein Prozent) und 3,3 Millionen (plus 52 Prozent) Docking-Lautsprecher. Ebenso positiv entwickeln sich die Lautsprecherboxen mit einer Absatzerwartung von rund 1,6 Millionen Stück (plus 18,2 Prozent), darunter rund 900 000 Soundbars (plus 28,5 Prozent). In der gfu arbeiten elf führende Unternehmen der Unterhaltungselektronik zusammen, die gfu ist Organisator der IFA in Berlin.

Kontakt: www.gfu.de 

Verwandte Themen
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter