BusinessPartner PBS

Kampagne „Schulstart mit dem Blauen Engel“

  • 05.02.2014
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Die Schulstart-Kampagne des Blauen Engel für 100% Recyclingpapier wird in diesem Jahr ein weiteres Mal aufgelegt – und bietet dem Fachhandel Möglichkeiten mitzumachen.

Bei der Kampagne rufen das Bundesumwelt- und -bauministerium gemeinsam mit dem Umweltbundesamt, der Jury Umweltzeichen und der RAL gGmbH dazu auf, im neuen Schuljahr mehr umweltfreundliches Recyclingpapier statt Frischfaserpapier zu nutzen. Kern der Kampagne ist der neue „Blauer-Engel-Papier-Finder“: Von April an können Verbraucher unter www.blauer-engel.de nachschauen, wo es in ihrer Nähe Schreibwaren mit dem Blauen Engel gibt. Geschäfte, die diese anbieten, können sich selbst in die bundesweite Datenbank eintragen und Aufkleber für ihre Schaufenster und Aktionsflächen anfordern, die den Kunden auch vor Ort den Weg zu Blauer-Engel-Produkten weisen. Die Initiative will eine Reihe von Informations- und Aktionsmaterialien veröffentlichen: Beispielsweise sind Broschüren, Postkarten und Plakate für das Klassenzimmer vorgesehen.

Hinter der Kampagne „Schulstart mit dem Blauen Engel“ stehen Hersteller von Recyclingpapier sowie Handelsunternehmen, Verbände, Initiativen, Schulen, Ministerien und Kommunen. Das Netzwerk betont die Verkaufsargumente Pro-Recyclingpapier: Es würden keine Bäume gefällt, da es zu 100 Prozent aus Altpapier besteht, und bei der Herstellung würden 60 Prozent weniger Energie und 70 Prozent weniger Wasser als bei Frischfaserpapier verbraucht. Kritiker der Initiative erinnern jedoch daran, dass Recyclingpapier immer nur ein Bestandteil des Paperkreislaufs sein könne, Papierfasern nicht unendlich oft recycelbar sind, ohne Frischfaserpapier auch kein Recyclingpapier existieren würde und der Anteil des recycelten Papier insgesamt nicht beliebig zu erhöhen ist.

Kontakt: www.blauer-engel.de

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter