BusinessPartner PBS

Frühjahrs-Cadeaux vor dem Start

  • 05.03.2010
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Rund 320 Aussteller aus elf Ländern unterbreiten vom 6. bis 8. März 2010 auf der Frühjahrs-Cadeaux Leipzig ihre Angebote rund ums Schenken, Wohnen und Dekorieren.

In acht Ausstellungsbereichen kann sich der Fachhandel über die neuesten Produkte und Trends informieren und für die bevorstehende Frühjahr/Sommer-Saison ordern. Speziell für den Facheinzelhandel in den neuen Bundesländern will die Messe ein Forum zum Ordern sowie zur Trend- und Produktinformation sein. Im Rahmenprogramm erläutert unter anderem Handelsberater Elmar Fedderke, wie sich der Einzelhandel erfolgreich zwischen Discountern, Fachmärkten und dem Internet behaupten kann. Die Cadeaux Leipzig ist vom 6. bis 8. März 2010 für legitimierte Fachbesucher jeweils ab 9 Uhr geöffnet (Samstag/Sonntag bis 18 Uhr, Montag bis 17 Uhr). Die Tageskarte kostet 12 Euro, die Dauerkarte 18 Euro.

Kontakt: www.cadeaux-leipzig.de

Verwandte Themen
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter