BusinessPartner PBS

Fahoba: Marktüberblick der Kreativ-Sortimente

  • 05.05.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Zur Zielgruppe der Kreativ-Fachmesse Fahoba in Dortmund (15. bis 17. August) gehört mehr denn je auch der PBS-Fachhandel.

Einzelhändler aus dem PBS-Bereich können auf der Fahoba interessante Anregungen erhalten, wie das Sortiment mit passenden Kreativ-Produkten sinnvoll erweitert werden kann. Denn während der Verbraucher früher dazu tendierte, Dekorationen und Accessoires fertig im Laden zu kaufen, möchte er – so die Einschätzung der Messeleitung – heute selbst Hand anlegen und kreativ werden. Eine gute Chance für den Fachhandel also, sich als Impulsgeber und Lieferant zu positionieren.

Rund 70 Aussteller präsentieren auf der Fahoba.kreativ ihre Produkte und Neuheiten für die Herbst-/ Wintersaison. Präsentiert wird ein umfassendes Angebot an Bastelmaterialien und Büchern sowie Hobby- und Künstlerbedarf sowie Produkte aus den Bereichen künstlerisches Gestalten und Dekoration.

Als Einstieg in die Messe empfiehlt sich die „Neuheiten-Show“; in der „be-active-Trendshow“ können die Fachbesucher in Workshops die einzelnen Produkte näher kennen lernen.

Kontakt: www.westfalenhallen.de/messen/fahoba

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter