BusinessPartner PBS

Hightech unterm Weihnachtsbaum

29 Millionen Bundesbürger werden dieses Jahr Elektronik-Produkte zu Weihnachten anschaffen oder verschenken. Das teilte der Branchenverband Bitkom auf Basis einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Forsa mit.

Das sind 40 Prozent der Deutschen über 14 Jahren. Bei den Unter-30-Jährigen wollen sogar 70 Prozent sich selbst oder anderen Hightech-Geschenke machen. „Weihnachten ohne Hightech ist für viele Menschen unvorstellbar", sagte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. „Games, Handys, Computer, Flachbildfernseher und Digicams zählen auch im Weihnachtsgeschäft 2009 zu den beliebtesten Geschenken.“ Insgesamt erwartet der Branchenverband eine Steigerung der Absatzzahlen im Weihnachtsgeschäft gegenüber 2008. Die Verkaufszahlen werden voraussichtlich leicht über dem Niveau des Vorjahres liegen.

„Weihnachten ohne Hightech ist für viele Menschen unvorstellbar
„Weihnachten ohne Hightech ist für viele Menschen unvorstellbar

„Weihnachten ohne Hightech ist für viele Menschen unvorstellbar", sagte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Zu den meist nachgefragten Hightech-Geschenken zählt dieses Jahr erneut Spiele-Software: Bei zwölf Prozent aller Deutschen über 14 Jahren stehen Spielprogramme für Konsolen, Handhelds und Computer auf der Weihnachts-Einkaufsliste. Verdoppelt hat sich die Kaufabsicht bei Mobiltelefonen. Aktuell wollen 12 Prozent ein Handy verschenken oder für sich selbst kaufen. Eine sehr große Nachfrage zeichnet sich ebenfalls bei Computern ab. 11 Prozent planen den Kauf eines neuen Rechners. Der Zuwachs beruht vor allem auf dem starken Interesse an tragbaren Rechnern. „Bei Durchschnittspreisen von Netbooks unter 300 Euro denken viele über die Anschaffung eines Zweitrechners nach“, sagte Berg. Weiter auf sehr hohem Niveau ist im Weihnachtsgeschäft die Nachfrage nach Flachbild-TV-Geräten. Ein neuer Trend im TV-Segment sind hybride Fernsehgeräte. Diese Fernseher verfügen neben dem Anschluss für das TV-Signal auch über einen Internetanschluss.

Kontakt: www.bitkom.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter