BusinessPartner PBS

Test.de nimmt Notebooks unter die Lupe

In einer Online-Umfrage hat Stiftung Warentest Notebooknutzer zu Zufriedenheit befragt. Kriterien der Umfrage waren Defekte an den Geräten, Reparaturkosten und ob die Nutzer wieder ein Gerät der gleichen Marke kaufen würden.

Ergebnis der Umfrage, an der über 2000 Nutzer teilgenommen haben: Teure Notebooks sind genauso oft wie billige. Knapp 70 Prozent der Nutzer würden aber trotz eines Defektes wieder ein Modell derselben Marke kaufen. Besonders die Firmen Apple und Lenovo/IBM erfreuen sich großer Kundentreue. 90 Prozent der Nutzer würde wieder ein Gerät dieser Unternehmen kaufen.

Auch in puncto Schäden konnten die Nutzer einiges sagen. Fast jeder zweite Notebookuser hatte bereits mit einem Defekt zu tun. Laut Umfrage schnitten hier die teuren Geräte nicht besser ab als ihre billige Konkurrenz. Am häufigsten streikte nach Angaben von Test.de die Elektronik, aber auch an Gehäuse, Deckel, Anschlüssen und Netzteil sei es nicht selten zu Schäden gekommen.

Kontakt: www.test.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter