BusinessPartner PBS

Test.de nimmt Notebooks unter die Lupe

In einer Online-Umfrage hat Stiftung Warentest Notebooknutzer zu Zufriedenheit befragt. Kriterien der Umfrage waren Defekte an den Geräten, Reparaturkosten und ob die Nutzer wieder ein Gerät der gleichen Marke kaufen würden.

Ergebnis der Umfrage, an der über 2000 Nutzer teilgenommen haben: Teure Notebooks sind genauso oft wie billige. Knapp 70 Prozent der Nutzer würden aber trotz eines Defektes wieder ein Modell derselben Marke kaufen. Besonders die Firmen Apple und Lenovo/IBM erfreuen sich großer Kundentreue. 90 Prozent der Nutzer würde wieder ein Gerät dieser Unternehmen kaufen.

Auch in puncto Schäden konnten die Nutzer einiges sagen. Fast jeder zweite Notebookuser hatte bereits mit einem Defekt zu tun. Laut Umfrage schnitten hier die teuren Geräte nicht besser ab als ihre billige Konkurrenz. Am häufigsten streikte nach Angaben von Test.de die Elektronik, aber auch an Gehäuse, Deckel, Anschlüssen und Netzteil sei es nicht selten zu Schäden gekommen.

Kontakt: www.test.de

Verwandte Themen
High-Performer im Vertrieb identifizieren weiter
Eataly in München: Die Teilnehmer der dlv-Ladenbautagung informierten sich bei einer Exkursion am zweiten Tagungstag über die aktuellen Trends im Store Design.
Handel investiert mehr in seine Flächen weiter
Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt langfristige Finanzierungsmittel für Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. (Bild: EIB)
EIB stellt Deutsche Leasing 100 Millionen Euro bereit weiter
Abschätzungen und Prognosen: Umsätze der PBS-Branche nach IFH und BBE (Quelle: IFH Köln, BBE Handelsberatung, 2017)
Umsatz der PBS-Branche schrumpft weiter
Pro-Kopf-Ausgaben für Büromöbel im deutschen Handel im Jahr 2016 (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Neue Studie zur Büromöbelbranche erschienen weiter
Infoplattform der kurzen Wege: Die Newsweek-Roadshow-Tour macht vom 8. bis 18. Mai bundesweit in acht Städten halt.
Newsweek geht auf Deutschland-Tour weiter