BusinessPartner PBS

Spielwarenbranche verhalten optimistisch

Trotz täglicher Nachrichten über die Konjunkturkrise ist die Spielwarenbranche auch vor dem Hintergrund der gestern gestarteten Spielwarenmesse, verhalten optimistisch, bleibt sie doch von der „Krise“ weitgehend unbehelligt.

„Am Kind wird zuletzt gespart“, erklärt der Geschäftsführer des Einkaufsverbundes Idee + Spiel Otto Umbruch den Optimismus gegenüber Medienvertretern. "Für den gesamten Spielwarenhandel war 2008 ein schwieriges Jahr. Nicht zuletzt durch die umfangreichen zentralen Marketingunterstützungen für unsere Mitglieder konnten wir erheblich dazu beitragen, dass die die meisten idee+spiel-Anschlusshäuser – und damit unser Verband – blühende Geschäfte erzielten." Und auch für das kommende Geschäftsjahr zeigt sich der Idee + Spiel-Chef optimistisch. "Die bereits vorliegenden Mitglieder-Bestellungen für die Frühjahr/Sommer-Gemeinschaftsimporte zeigen einen positiven Trend. Dennoch sehen wir für das neue Geschäftsjahr große Herausforderungen. Unsere Verbundgruppe hat sich in den letzten Jahren strategisch und organisatorisch stark weiterentwickelt. idee+spiel ist zudem kostenoptimal aufgestellt und damit für die kommenden Aufgaben gut gerüstet."

Bis zum 10.02. lädt der Messeveranstalter nun die Spielwarenhersteller und -händler ein, während der Spielwarenmesse mit einem Festreigen das 60. Jubiläum zu feiern. Bei aller Jubiläumsstimmung bleibt die Spielwarenmesse 2009 natürlich die Leistungsschau der Branche. Das unterstreicht das InnovationCenter in Halle 4, das die Neuheiten der Hersteller präsentiert und der erste Anlaufpunkt für Trend-Scouts ist.

Way to School baut Schulsortiment ausMit dem Debüt der Sonderfläche Way to School sorgten die Spielwarenmesse eG und duo schreib & spiel für Furore. Auch auf der diesjährigen wird der zusätzliche Sortimentsbereich auf größerer Fläche fortgesetzt und zum festen Bestandteil der Messe ausgebaut. „Endlich ein rundes Konzept. Wir kommen wieder“, kommentierte Jörg Borkowski, Geschäftsführer Pilot Pen, bereits die Premiere. Diese Meinung teilten auch die anderen Schreibwaren- und Schulartikelhersteller, die sich nun für 2009 wieder angemeldet haben. Um die Platznachfrage zu decken, wächst die als Schulareal gestaltete Sonderfläche in Halle 9 auf über 1.000 m² an. Namhafte Hersteller zeigen alles, was Kinder und Jugendliche für den Schulalltag brauchen. Beide Handelskanäle, Spielwaren- und Schreibwarenhändler, die von dem Umsatzpotenzial des Schulanfangs profitieren wollen, können im direkten Kontakt mit den beteiligten Firmen individuell ordern. Zusätzlich erhalten sie von der Einkaufskooperation duo schreib & spiel Informationen zu verschiedenen Konzeptelementen, die sich zur maßgeschneiderten Promotion von Schulanfangsprodukten kombinieren lassen.

Kontakt: www.spielwarenmesse.de

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter