BusinessPartner PBS
Nach einem Kokain-Fund in Druckerwalzen sind Zöllner am Frankfurter Flughafen nun auch in einer Postsendung mit einem Drucker fündig geworden. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Nach einem Kokain-Fund in Druckerwalzen sind Zöllner am Frankfurter Flughafen nun auch in einer Postsendung mit einem Drucker fündig geworden. Foto: ThinkstockPhotos-170230781

Zollfahndung: 250 Gramm Kokain in Drucker gefunden

Bürogeräte scheinen für Schmuggler besonders interessant zu sein. Nach einem Kokain-Fund in Druckerwalzen sind Zöllner am Frankfurter Flughafen auch in einer Postsendung mit einem Drucker fündig geworden.

Zollbeamte des Hauptzollamts Frankfurt am Main kontrollierten dabei eine Postsendung aus Kolumbien, die für einen privaten Empfänger in Südafrika bestimmt war. In dem Paket befand sich ein Drucker. Dessen Röntgenbild zeigte deutliche Schatten. Bei der manuellen Untersuchung des Druckers stellten die Beamten darin drei in Kunststofffolie gewickelte Päckchen fest. Diese enthielten eine weiße, pulvrige Substanz. Der Rauschgiftschnelltest reagierte positiv auf Kokain. „Immer wieder werden Alltagsgegenstände als Schmuggelversteck genutzt. Insgesamt wurden 250 Gramm Kokain in dem Drucker gefunden“, so Isabell Gillmann, Pressesprecherin beim Hauptzollamt Frankfurt am Main zum Fund vom 3. Januar. Aus ermittlungstaktischen Gründen konnte der Schmuggel erst jetzt gemeldet werden. Auch beim Kokain-Fund in den Druckerwalzen kam die Sendung aus Kolumbien.

Kontakt: www.zoll.de

Verwandte Themen
Auch in diesem Jahr kamen wieder rund 500 Besucher zur Systeam-Hausmesse Inform nach Bamberg.
Systeam-Hausmesse lockt über 500 Besucher weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter