BusinessPartner PBS
Mit ihrem Rahmenprogramm bietet die Messe Paperworld in Frankfurt zusätzliche Mehrwerte für die Besucher.
Mit ihrem Rahmenprogramm bietet die Messe Paperworld in Frankfurt zusätzliche Mehrwerte für die Besucher.

Paperworld 2017 in Frankfurt: Vielfältiges Rahmenprogramm für die PBS-Branche

Mit einem umfangreichen Rahmenprogramm setzt die Paperworld in Frankfurt bei der Veranstaltung vom 28. bis 31. Januar 2017 Impulse für Networking und Weiterbildung.

Ob Aussteller, PBS-Fachhändler, Buch- und Spielwarenhändler, Einkäufer von Warenhäusern, Großhandel, Online- und Versandhandel, Lebensmittelhandel und Drogeriemärkten, gewerbliche Großvolumeneinkäufer, Industrie- und Dienstleistungsunternehmen – für Jeden bieten die Events der Paperworld einen Mehrwert, kündigte die Messe Frankfurt an. „Wir investieren in ein vielfältiges und hochkarätiges Begleitprogramm, um die Fachmesse nicht nur als führende Business- und Ordermesse weltweit zu stärken, sondern auch eine einmalige Networking- und Weiterbildungsplattform zu schaffen“, sagt Michael Reichhold, Leiter der Paperworld.

Die Fachbesucher erwarten an allen vier Messetagen Sonderpräsentationen, trendorientierte Events, Vorträge und Preisverleihungen:

  • Neu in 2017 ist die Sonderschau Büro der Zukunft in der Halle 3.0 C51. Die Planung und Gestaltung der Fläche übernimmt die renommierte Architektenplattform World-Architects gemeinsam mit dem international anerkannten Architekten André Schmidt aus Berlin.
  • In der Halle 6.0 können sich alle Besucher des Produktbereiches Remanexpo im viertägigen Kongress, den „Remcon Seminars“, über die neuesten Entwicklungen im Bereich von wiederaufbereiteten Druckerverbrauchsmaterialien und Hardcopy-Komponenten informieren.
  • Der Paperworld Assistenztag ist ein exklusiver Thementag speziell für Assistenzkräfte. Für sie ist es wichtig, sich über aktuelle PBS-Produkte und Bürotrends auf dem Laufenden zu halten, da sie oft selbst für den Einkauf verantwortlich sind oder den Büroalltag mitgestalten. Teilnahme nur nach Voranmeldung.
  • Paperworld Procurement richtet sich an gewerbliche Einkäufer von Unternehmen mit mehr als 100 Büroarbeitsplätzen und findet am Montag, 30. Januar 2017, im Saal Europa statt. Die Verbindung aus hochkarätig besetztem Vortragsprogramm, einem Ausstellungsareals des Office Gold Clubs mit namhaften Markenherstellern der Branche sowie ausgezeichneten Networking-Möglichkeiten ist speziell auf die Teilnehmer ausgerichtet. Teilnahme nur nach Voranmeldung.
  • Beim Sustainable Office Day am Dienstag, 31. Januar 2017, dreht sich alles um das Thema Nachhaltigkeit. In Vorträgen und Diskussionsrunden geben Experten wertvolle Einblicke in die aktuellen Entwicklungen der „nachhaltigen Bürowelt“ und gehen auf die Herausforderungen der öko-fairen Beschaffung ein. Im Saal Europa, Eingang im Foyer der Halle 4.0.
  • Auch das Business-Matchmaking-Programm der Paperworld findet 2017 wieder statt: Aussteller und Besucher haben bereits vor Messebeginn die Möglichkeit, gezielt Kontakte aufzunehmen und potentielle Geschäftsbeziehungen anzubahnen. Eine Registrierung ist ab November auf der Paperworld-Website möglich.
  • Die Trendschau im Übergang von Halle 5.1 und 6.1 zeigt die Trends für die Saison 2017/18 und gibt dem Handel Anregungen für die Sortimentszusammenstellung und die Gestaltung seines Ladengeschäfts. Die drei Trendwelten „suitable solutions“, „curious funfair“ und „solid grade“ werden den Besuchern vom 28. bis 30. Januar jeweils um 11 und 15 Uhr und am 31. Januar um 11 Uhr in Führungen und Vorträgen näher vorgestellt.
  • Die Sonderschau Mr. Books & Mrs. Paper in der Halle 5.1 B08 richtet sich an Buchhändler und Händler, die Bücher, Papeterie und Schreibwarenprodukte (sogenannte Non-Book-Artikel) miteinander kombinieren möchten.
  • Im BMWi-Förderareal in der Halle 6.1 B80 präsentieren sich junge Startups mit frischen Ideen und unkonventionellen Produkten.
  • Wissenswertes zum Thema Grußkarte präsentiert das Kompetenzzentrum Grußkarte in der Halle 5.1 C81 in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft für Gruß- und Glückwunschkarten (AVG). Dort befindet sich auch das Café Card mit einer Sonderausstellung der zehn besten designten Grußkarten. Während der Messe können die Besucher ihre Stimme für ihre Lieblingsgrußkarte abgeben und den Gewinner des Card Awards wählen. Die Prämierung erfolgt am letzten Messetag.
  • Eine Verpackungsshow in der Halle 5.1 zeigt Tricks und Kniffe, wie Geschenke schnell und ansprechend verpackt werden können. Mehrmals täglich führt ein Verpackungsexperte step-by-step vor, wie auch im Einzelhandel mit wenig Aufwand einmalige Präsentkreationen entstehen können.
  • „Ein Stück Orient“ zeigt die Sonderausstellung Oriental Culture mit edlem Kunsthandwerk und Produkten, die traditionelle Gestaltung und fernöstliche Merkmale verbinden, Halle 5.1 A21.
  • Zusätzlich bereitet die Paperworld jedes Jahr die Bühne für die wichtigsten Preisverleihungen der PBS-Branche, unter anderem das Produkt des Jahres und das Branchengesicht des Jahres.

Kontakt: www.paperworld.messefrankfurt.com 

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Ausschnitt aus dem jüngsten Newsletter von Staples: Aktenvernichtersortiment im Fokus
Staples dreht erneut an der Preisspirale weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter