BusinessPartner PBS

Foto- und Imaging-Markt wächst weiter

Annähernd 138 Millionen Kameras werden 2007 weltweit verkauft, damit rechnet der Photoindustrie-Verband, der im Rahmen der Imaging Summit in Nürnberg die Marktzahlen vorstellte.

Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einer Steigerung von zehn Prozent. Mit etwa 126 Millionen Stück sind 91 Prozent der verkauften Kameras digital. Laut dem Verband wird auch der Weltmarkt für digitale Spiegelreflexfotografie in diesem Jahr die Marke von sieben Millionen verkaufter Exemplare überschreiten. Auch der deutsche Kameramarkt ist 2007 um schätzungsweise zehn Prozent gegenüber 2006 auf rund 8,6 Millionen gewachsen, meint Helmut Rupsch, Vorsitzender des Branchenverbandes.

Die positive Entwicklung bei Digitalkameras beflügelt das gesamte Zubehörgeschäft von Objektiven bis hin zu Kamerataschen und Blitzgeräten. Eine große Zahl der geknipsten Bilder werde nicht nur gespeichert, sondern auch zunehmend zu Papier gebracht, weiß Rupsch, der 2007 mit mindestens fünf Milliarden Colorpapierbildern rechnet. Mit annähernd 1,5 Millionen Stück hat sich nach Angaben des Verbandes der Verkauf von Fotobüchern in Deutschland mehr als verdreifacht.

Neun Monate vor der photokina  zeigte sich die Branche, die sich von der Messe in Köln weitere Impulse erhofft, bei ihrem Treffen optimistisch.

Kontakt: www.photoindustrie-verband.de

Verwandte Themen
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter