BusinessPartner PBS

CeBIT greift das Thema Output-Management auf

Die CeBIT 2011, widmet sich mit Tagungen und Round Tables sowie im Ausstellungsbereich dem Thema Output-Management. Erstmals richtet der BBW seine Tagung zum Thema Druck und Kopie im Rahmen der CeBIT aus.

Die Konferenz des Bundesverbandes Bürowirtschaft (BBW) am 3. März umfasst sämtliche Aspekte rund um das Thema Output-Management. Teilnehmer erhalten einen umfassenden Überblick über die aktuellen Entwicklungen der Output-Management-Technologien, Vermarktungsstrategien und Services. „Als Interessenvertretung des Bürofachhandels unterstützen wir unsere Mitglieder dabei, zukunftsweisende Technologien frühzeitig zu erkennen und zu verstehen“, erklärt Thomas Grothkopp, Geschäftsführer des BBW. „Wir wollen Anregungen geben und dem Fachhandel helfen, neue Lösungen in seine Dienstleistungspalette zu integrieren.“

Ein Schwerpunkt der Tagung liegt auf Best-Practice-Vorträgen. Sie sollen den Teilnehmern Einblicke in die Praxis geben und zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch anregen. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserer Veranstaltung zur CeBIT 2011 auf dem Messegelände in Hannover präsent sein werden“, kommentiert Grothkopp die Kooperation mit der CeBIT. „Für uns ist die CeBIT die optimale Plattform, um unsere Mitglieder über neue Lösungsansätze zu informieren. Hier treffen alle, die sich professionell über den büronahen Output informieren möchten, auf kompetente Ansprechpartner.“ Auch der Verband Doxnet unterstützt den Themenschwerpunkt Output-Management auf der CeBIT. Am 2. März lädt er seine Mitglieder zum gemeinsamen Wissens- und Erfahrungsaustausch ein.

„Managed Print Services Park“ zeigt professionelle Drucklösungen

Auch im Ausstellungsbereich erwarten den Besucher einige Neuerungen. Unter der Überschrift „Managed-Print-Services-Park“ präsentieren MPS-Lösungsanbieter das komplette Leistungsspektrum rund um die Druckinfrastruktur. „Nahezu jeder CeBIT-Besucher nutzt ein Druckgerät oder eine Druckanwendung. Doch nur ein Bruchteil kennt bisher die Chancen und Arbeitserleichterungen, die Output-Management und Managed Print Services bieten“, erklärt Frank Pörschmann, CeBIT-Geschäftsbereichsleiter bei der Deutschen Messe. „Gemeinsam mit unseren Partnern wollen wir im MPS-Park Aufklärungsarbeit leisten und Anbieter sowie Anwender gezielt zusammenbringen“, betont Pörschmann.

Auch das Competence Center Output-Management vom Verband für Organisations- und Informationssysteme (VOI) wird auf der CeBIT 2011 erstmals mit einem Stand vertreten sein. Aktuell besteht das Competence Center aus rund 30 Mitgliedern der Segmente Druck-Hardware, -Software und -Services. „Das Thema Output-Management umfasst die komplette Prozesskette von der Erzeugung von Dokumenten bis zu ihrer Ausgabe und ihrem Versand in ihren unterschiedlichen Formen und Ausgangskanälen. MPS-Park und das Competence Center Output-Management ergänzen das Angebot in der Halle 3 in idealer Weise“, erklärt Werner Broermann, Leiter des Competence Center Output-Management.

Der VOI präsentiert sich in der Halle 3 zudem mit einem großen Partnerstand, der ECM-Area. Den thematischen Brückenschlag zu den Software-Lösungen für die effiziente Steuerung dokumentenbasierter Prozesse schlagen auch namhafte ECM-Anbieter. Die CeBIT vom 1. bis 5. März 2011 bildet damit in der Halle 3 den kompletten Workflow der Bürowelt ab.

Kontakt: www.cebit.de, www.bwb-online.de

Verwandte Themen
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter