BusinessPartner PBS

Spielwarenmesse zählt über 80 000 Besucher

Die Besucherzahlen und die Stimmung von Herstellern und Handel läuten ein positives Geschäftsjahr für die Spielwarenindustrie ein.

Die Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg hat mit 80 300 die Marke von 80 000 (2006: 79 800) Besuchern geknackt und ist dabei noch internationaler geworden. Fachbesucher aus 120 Nationen (2006: 110) reisten nach Nürnberg. Der internationale Anteil stieg damit erstmals auf über 50 Prozent. „Insgesamt hat die Spielwarenmesse ihr Leitprofil weiter nachdrücklich gestärkt und sich als führende, internationale Branchenplattform bestätigt: Aussteller und Besucher schätzen die außerordentliche Effizienz, Qualität und Businessorientierung der Fachmesse,“ stellt der Veranstalter im Schlussbericht fest. Der Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels und der Deutsche Verband der Spielwarenindustrie bestätigten diese Einschätzung in vollem Umfang. Die 59. Spielwarenmesse International Toy Fair Nürnberg findet vom 7. bis 12. Februar 2008 statt.

Kontakt: www.spielwarenmesse.de

Verwandte Themen
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter
Zertifikatsübergabe auf der Paperworld weiter
Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes gab es 2016 ein preisbereinigtes Plus im Einzelhandel in Deutschland. (Bild: Thinkstockphotos/iStock/allensima)
Einzelhandel legt um zwei Prozent zu weiter