BusinessPartner PBS

Briefumschläge werden teurer

Die deutsche Briefumschlagindustrie wurde laut Verband der Briefumschlagfabriken (VDBF) 2007 erneut von Rohstoffpreiserhöhungen getroffen. Die höheren Kosten wurden bisher nur zum Teil an die Abnehmer weitergegeben.

Zu Jahresbeginn 2008 hat sich die Situation nochmals verschärft. Auf der Einkaufsseite sind nach Angaben des VDBF weitere Preiserhöhungen angekündigt oder wurden bereits realisiert. Insbesondere schlagen jetzt Erhöhungen in den Bereichen Frachten, Energie und Löhne zu Buche. Wie ein Branchensprecher hierzu mitteilt, wollen einzelne Hersteller ihre Preise um bis zu zehn Prozent anheben. Darüber hinaus werden weitere Anhebungen der Verkaufspreise im Jahresverlauf nicht ausgeschlossen.

Die Preiserhöhungen fallen in eine Zeit deutlich verbesserter Kapazitätsauslastungen in der Branche. Bereits im zweiten Jahr in Folge sind die Produktionsanlagen so gut ausgelastet, dass es in einzelnen Bereichen zu längeren Lieferzeiten kommt. 2007 wurden in Deutschland rund 20 Milliarden Briefumschläge und Versandtaschen verbraucht. In 2008 rechnet der VDBF mit einem nahezu unveränderten Bedarf.

Kontakt: www.vdbf-online.de

Verwandte Themen
Titelblatt der Quorcirca-Studie zum weltweiten MPS-Markt
Lexmark zählt zu führenden MPS-Anbietern weiter
Kiste mit Elektroschrott (C) DUH
Deutsche Umwelthilfe kritisiert Umsetzung des ElektroG weiter
Papierproduktion bei UPM in Augsburg: Die europäische Papierindustrie meldet für das zurückliegende Jahr leicht steigende Produktionsmengen. (Bild: UPM)
Verpackungs- und Hygienepapiere gefragt weiter
Bei der Red Dot Gala 2017 im Essener Aalto-Theater wurden die besten Designer und Hersteller des Jahres ausgezeichnet. (Bild: Red Dot)
Die besten Designer und Hersteller des Jahres geehrt weiter
Im Sonderareal „Büro der Zukunft“ werden zahlreiche Markenhersteller ihre Produktlösungen rund um die Gesundheit am Arbeitsplatz präsentieren.
Paperworld-Sonderschau mit Schwerpunkt auf Gesundheit weiter
Oliver Frese (l.), CEBIT-Vorstand bei der Deutschen Messe und Marius Felzmann, Geschäftsbereichsleiter CEBIT bei der Deutsche Messe
CEBIT konkretisiert Themen und Formate weiter