BusinessPartner PBS

Briefumschläge werden teurer

Die deutsche Briefumschlagindustrie wurde laut Verband der Briefumschlagfabriken (VDBF) 2007 erneut von Rohstoffpreiserhöhungen getroffen. Die höheren Kosten wurden bisher nur zum Teil an die Abnehmer weitergegeben.

Zu Jahresbeginn 2008 hat sich die Situation nochmals verschärft. Auf der Einkaufsseite sind nach Angaben des VDBF weitere Preiserhöhungen angekündigt oder wurden bereits realisiert. Insbesondere schlagen jetzt Erhöhungen in den Bereichen Frachten, Energie und Löhne zu Buche. Wie ein Branchensprecher hierzu mitteilt, wollen einzelne Hersteller ihre Preise um bis zu zehn Prozent anheben. Darüber hinaus werden weitere Anhebungen der Verkaufspreise im Jahresverlauf nicht ausgeschlossen.

Die Preiserhöhungen fallen in eine Zeit deutlich verbesserter Kapazitätsauslastungen in der Branche. Bereits im zweiten Jahr in Folge sind die Produktionsanlagen so gut ausgelastet, dass es in einzelnen Bereichen zu längeren Lieferzeiten kommt. 2007 wurden in Deutschland rund 20 Milliarden Briefumschläge und Versandtaschen verbraucht. In 2008 rechnet der VDBF mit einem nahezu unveränderten Bedarf.

Kontakt: www.vdbf-online.de

Verwandte Themen
High-Performer im Vertrieb identifizieren weiter
Eataly in München: Die Teilnehmer der dlv-Ladenbautagung informierten sich bei einer Exkursion am zweiten Tagungstag über die aktuellen Trends im Store Design.
Handel investiert mehr in seine Flächen weiter
Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt langfristige Finanzierungsmittel für Projekte, die den Zielen der EU entsprechen. (Bild: EIB)
EIB stellt Deutsche Leasing 100 Millionen Euro bereit weiter
Abschätzungen und Prognosen: Umsätze der PBS-Branche nach IFH und BBE (Quelle: IFH Köln, BBE Handelsberatung, 2017)
Umsatz der PBS-Branche schrumpft weiter
Pro-Kopf-Ausgaben für Büromöbel im deutschen Handel im Jahr 2016 (Quelle: Marketmedia24, Köln)
Neue Studie zur Büromöbelbranche erschienen weiter
Infoplattform der kurzen Wege: Die Newsweek-Roadshow-Tour macht vom 8. bis 18. Mai bundesweit in acht Städten halt.
Newsweek geht auf Deutschland-Tour weiter