BusinessPartner PBS
Umsatzentwicklung in der Büromöbelbranche im Jahr 2015 (Quelle: Marketmedia 24, Köln)
Umsatzentwicklung in der Büromöbelbranche im Jahr 2015 (Quelle: Marketmedia 24, Köln)

Aktuelle Studie: Konjunktur im deutschen Büromöbel-Markt

Im Vergleich zum Vorjahr konnte die deutsche Büromöbelindustrie ihre Umsätze in 2015 um 7,2 Prozent auf mehr als 2,2 Milliarden Euro steigern.

Damit stieg die durchschnittliche Pro-Kopf-Ausgabe für Büromöbel im Jahr 2015 das dritte Mal in Folge: 30,64 Euro gaben die Bundesbürger in diesem Jahr dafür aus. In der jetzt erschienenen Studie „Branchen-Spiegel Büromöbel 2016“ von Marketmedia24 wird weiter konkretisiert: „Alle Teilmärkte konnten zulegen: Regale um 5,7 Prozent, Büroschränke um 5,6 Prozent, Beistelltische um 3,6 Prozent, Drehstühle um 3,1 Prozent und Schreibtische um 2,9 Prozent“, so Karl Oerder, Marktforschungsleiter von Marketmedia24.

Hintergrund der positiven Entwicklung sind vor allem die veränderten Anforderungen der Arbeitswelt. Besonders auffallend sei, dass auch der Mittelstand verstärkt in die Aufwertung von Büroräumen investiere. Zudem treiben die Zahl der Selbständigen – 2015 waren das über vier Millionen in Deutschland – sowie die haupt- und nebenamtlichen Home-Office-Arbeitsplätze die Nachfrage. Zum Beispiel sitzen laut Umfragen noch 22 Prozent aller Heimarbeiter am Ess- oder Küchentisch.

Bei den Vertriebswegen taxiert Marketmedia 24 den Online-Anteil auf 15 Prozent. Der beratungsorientierte Fachhandel habe dennoch weiter gute Karten: „Das liegt an der Komplexität des Planungsthemas, das vom individualisierbaren Einzelmöbel über Raumlösungen, technische und organisatorische Bürokommunikation bis hin zur Akustik, Licht- und Luftsteuerung reicht“, heißt es in der Studie.

Kontakt: www.marketmedia24.de 

Verwandte Themen
Der Bitkom-Index steigt um 5 Punkte auf 76. Das ist der zweithöchste Wert seit der erstmaligen Erhebung 2001.
IT-Branche bleibt optimistisch weiter
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter