BusinessPartner PBS

Mobiles Shopping im Aufschwung

Einer Studie des E-Commerce-Experten Avail Intelligence zufolge, kaufen 17 Prozent der Befragten online mit ihrem Handy ein. Unterhaltungsangebote wie Musik, Bücher und Videos sind dabei mit 53 Prozent besonders gefragt.

Die Befragten nutzen ihr Smartphone aber auch um Elektronikartikel (24 Prozent) oder Tickets für Bahn, Flug und Konzerte (23 Prozent) zu kaufen. Der überwiegende Teil der Befragten (83 Prozent) tätigt aber keine Einkäufe vom Mobiltelefon. Gründe dafür sind beispielsweise zu komplizierte und aufwendige Vorgänge (41 Prozent). Auch findet fast die Hälfte der Befragen (42 Prozent) die Inhalte des Webshops auf dem kleinen Handy-Display unübersichtlich und wünscht sich eine bessere Darstellung auf kleinem Raum.

„Die Zahl der mobilen Online-Käufer steigt stetig an“, sagt Pontus Kristiansson, CEO von Avail Intelligence. „Umso wichtiger ist es, den mobilen Webshop entsprechend der Kundenwünsche auszurichten. Die übersichtliche Darstellung auf kleinem Display, akkurate Zahlungsmöglichkeiten und Produktempfehlungen sind auch im mobilen Webshop ein Muss.“

Kontakt: www.availintelligence.de

Verwandte Themen
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter