BusinessPartner PBS

„Top 100“ startet in eine neue Runde

  • 07.08.2008
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Ab sofort können sich Mittelständler wieder um die Aufnahme in die Riege der 100 innovativsten Unternehmen bewerben.

Bundesweit und branchenübergreifend vergleicht Prof. Dr. Nikolaus Franke von der Wirtschaftsuniversität Wien das Innovationsmanagement der Teilnehmer und ermittelt die „Top 100“ und den „Innovator des Jahres“. Entscheidend für die Aufnahme des Teilnehmers in den Kreis der 100 Besten Unternehmen ist das Ergebnis der Analyse in den Kategorien „Innovationsförderndes Top-Management“, „Innovationsklima“, „Innovative Prozesse und Organisation“, „Innovationsmarketing“ sowie „Innovationserfolg“. Angesprochen sind auch beim 17. Durchgang des Unternehmensvergleichs Produktionsbetriebe und Dienstleistungsunternehmen gleichermaßen. Fürsprecher des Projekts "Top 100" ist Lothar Späth. Startberechtigt sind Unternehmen aller Branchen mit bis zu 5000 Mitarbeitern. Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2008.

Kontakt: www.top100.de

Verwandte Themen
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter
Weniger Papier verbrauchen, das erstreben viele Unternehmen. Zugleich gibt es Unternehmen, deren Druckvolumen zunimmt. (Bild: Papyrus Deutschland)
Papierloses Büro lässt auf sich warten weiter