BusinessPartner PBS

Rückblick und Ausblick: Stephan Rzepka

Die Branche ist mitten im Umbruch. Zum Jahreswechsel haben wir daher Branchenpersönlichkeiten befragt: Lesen Sie hier die Meinung von Stephan Rzepka, Geschäftsführer BueroButler GmbH.

Stephan Rzepka, Geschäftsführer BueroButler GmbH
Stephan Rzepka, Geschäftsführer BueroButler GmbH

Stephan Rzepka geht von einer Umsatzsteigerung von 20 Prozent für das Jahr 2013 aus: „Wir bei BueroButler können über unsere Entwicklung im Jahr 2013 wirklich nicht meckern.“ Er blickt auch zuversichtlich auf das Jahr 2014 und setzt weiter auf Neukundengewinnung durch Kaltakquise und den Ausbau des Stammkundengeschäftes.

Hier geht es zu dem Statement von Stephan Rzepka.

Hier können Sie online verfolgen, was die Macher der Branche im vergangenen Jahr bewegte und mit welchen Veränderungen sie in der Zukunft rechnen. Die Erfahrungen und Erwartungen sind dabei ebenso vielfältig wie die Branche selbst.

www.pbs-business.de/rueckblick13_ausblick14

Verwandte Themen
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter