BusinessPartner PBS

Rhenus forciert "Dokumenten-Logistik"

Der Logistik-Dienstleister hat mit dem Bau eines "Hochsicherheitstraktes" für zwei Millionen Aktenordner neue beachtliche Kapazitäten geschaffen.

Die Rhenus-Gruppe, die in der Branche unter anderem das Soennecken-Großhandelslager in Langgöns bei Gießen betreibt, hat die Dokumenten-Logistik am Standort Hamburg gestärkt. Anfang Juni ist ein neues Sicherheitsarchiv mit einer Aufbewahrungskapazität von zwei Millionen Ordnern in Betrieb gegangen. Der 16 Meter hohe Neubau wurde innerhalb von knapp fünf Monaten auf einer Grundfläche von 2200 Quadratmetern zwischen bereits vorhandenen Sicherheitsarchiven errichtet. Die Regalanlage fasst 170 000 laufende Aktenmeter. Die Auslastung ist laut Firmeninfo bereits gesichert. Die Rhenus-Gruppe zählt mit rund 200 Standorten in Europa und einem Umsatz von rund 2,5 Milliarden Euro zu den führenden Logistik-Dienstleistern.

Kontakt: www.rhenus.de  

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter