BusinessPartner PBS

PC-Markt mit leichtem Wachstum

Im zweiten Quartal 2007 wurden nach Angaben des Marktforschungsinstituts Gartner rund zwei Millionen PCs, Notebooks und Server verkauft.

Dies entspricht einem Wachstum von 5,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Nach Angaben der Marktforscher erzielten die Hersteller unter den privaten Endverbrauchern einen Zuwachs von 4,9 Prozent, im Geschäftskundensegment sogar von 6,3 Prozent. Vor allem der Absatz von Notebooks, deren Verlaufszahlen um 15,5 Prozent stiegen, trieb den Markt an, der sich nach Einschätzung der Analysten auf dem Weg der Besserung befindet. Trotz der positiven Einschätzung bleibt das Wachstum im deutschen Markt hinter dem in den Nachbarländern Frankreich, mit einem Plus von 7,7 Prozent, und Großbritannien, mit einem Plus von 8,2 Prozent, zurück.

Großer Verlierer in Deutschland ist nach Angaben der Marktforscher vor allem Fujitsu Siemens Computer (FSC);

der als einziger Hersteller einen Rückgang seiner Verkaufszahlen um etwa 13 Prozent hinnehmen musste. Mit einem Marktanteil von 15,1 Prozent konnte FSC dennoch seine Spitzenposition vor Hewlett Packard, die ihre Absatzzahlen um über elf Prozent steigern konnten, behaupten. Mit einem Wachstum von 3,5 Prozent kam Dell auf den dritten Platz. Das größte Wachstum erzielte der taiwanesische Hersteller Acer, dem es laut Gartner gelang, seine Verkaufszahlen um 19 Prozent zu steigern.

Kontakt: www.gartner.com

Verwandte Themen
Buchcover von „365 Erfolgsimpulse für Menschen im Verkauf“: Ratgeber für das ganze Jahr
Die tägliche Dosis Verkaufstraining weiter
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter