BusinessPartner PBS

Deutsche lehnen E-Mails von Behörden ab

  • 08.12.2011
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Eine Mehrheit der Deutschen wünscht sich einer Forsa-Umfrage zufolge, dass Dokumente und Mitteilungen von Behörden ausschließlich per Post zugestellt werden.

Der Verband der Briefumschlagindustrie hatte im November eine Studie bei Forsa in Auftrag gegeben, die mehr als 1000 Bundesbürger über 18 Jahren nach ihrer Meinung zu Online-Rechnungen befragte. 90 Prozent der befragten Bundesbürger wünscht, dass die Bürger selbst über die Form der Übermittlung entscheiden können. Nur neun Prozent sind der Meinung, dass die Behörden möglichst alle Dokumente oder Mitteilungen elektronisch versenden sollten. Zwei Drittel der Befragten wollen persönlich Mitteilungen oder Dokumente lieber per Post in Papierform erhalten, wenn sie die Wahl hätten. Dabei ist dieser Wunsch bei Frauen mit 72 Prozent stärker ausgeprägt als bei Männern (60 Prozent), bei älteren Befragten (80 Prozent) häufiger als bei jüngeren (58 Prozent). Nur knapp ein Drittel der Befragten (32 Prozent) würde sich persönlich für den elektronischen Versand per Mail entscheiden, wenn sie die Wahl hätten. „Die Befragung macht deutlich, dass die deutschen Behörden mit ihren ‚E-Government’- Projekten viel mehr auf die Wünsche der Bürger achten sollten“, kritisierte Udo Karpowitz, der Pressesprecher des VDBF. „Für die meisten Bürger besteht ein Dokument unverändert aus Papier.“ Laut Umfrage haben erst zwölf Prozent der Deutschen von einer Behörde oder einem Amt überhaupt schon einmal eine Mitteilung oder ein Dokument per E-Mail erhalten.

Kontakt: www.vdbf-online.de

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter