BusinessPartner PBS
Mit „RegioGraph“ können Potenziale anschaulich visualisiert und die Marktbearbeitung optimiert werden.
Mit „RegioGraph“ können Potenziale anschaulich visualisiert und die Marktbearbeitung optimiert werden.

Geomarketing: GfK launcht neue Version von „RegioGraph“

Ab 24. März soll die neue Version der GfK-Geomarketing-Software „RegioGraph“ samt aktuellen Karten und Kaufkraftdaten erhältlich sein. Die neue Version bietet einige Weiterentwicklungen.

„RegioGraph 2016“ ermöglicht es, Kartenanalysen mit dem Web Viewer online zu teilen, IP-Adressen zu geocodieren und Datenbestände noch schneller zu importieren. „RegioGraph“ bietet Anwendern eine einfach bedienbare und zugleich leistungsstarke Softwarelösung für Location Intelligence, etwa Markt- und Zielgruppenanalysen, die Planung und Optimierung von Vertriebsgebieten sowie zur Expansionsplanung.

Mit „RegioGraph” können Anwender so ihre Kunden, Zielgruppen und Potenziale auf den aktuellsten Karten abbilden und mit hinterlegten, feinräumigen Potenzialdaten analysieren. „RegioGraph 2016“ ist eine Weiterentwicklung der vielfach ausgezeichneten Geomarketing-Lösung von GfK und enthält Karten und Potenzialdaten auf Stand 2016 für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die Analysebasis lässt sich nahtlos um weltweite Karten und GfK Potenzialdaten für viele Branchen erweitern.

„RegioGraph“ zeigt Entscheidern aus Geschäftsführung, Expansion, Vertrieb und Marketing auf einen Blick, wie das Potenzial verteilt ist und wo das Unternehmen seine Stärken und Schwächen in der aktuellen Marktbearbeitung hat. So bietet die Software Transparenz und Planungssicherheit in dynamischen, vernetzten Märkten. Mit 40.000 Anwendern ist RegioGraph die meistgenutzte Geomarketing-Software in Deutschland.

Kontakt: www.gfk.com/de 

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter