BusinessPartner PBS

IDC prognostiziert steigende Hardware-Ausgaben

Die weltweiten Hardware-Ausgaben sollen den Analysten des Marktforschungsunternehmens IDC zufolge nach einem deutlichen Rückgang in 2009 im laufenden Jahr wieder wachsen.

Nach ihrer jüngsten Prognose rechnen die Marktforscher mit einem Anstieg von rund fünf Prozent von 551,3 Milliarden US-Dollar auf 577,5 Milliarden US-Dollar. Das Umsatzniveau von 2008 werde allerdings auch bis Ende 2010 nicht erreicht, so die Analysten. Erst 2011 können die Einnahmen höher ausfallen als 2008. Auch in den kommenden Jahren können die Anbieter laut IDC mit Mehreinnahmen rechnen. Im Schnitt rechen die Markforscher bis 2013 mit einem jährlichen Wachstum zwischen fünf und sechs Prozent.

Kontakt: www.idc.de

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter