BusinessPartner PBS

Täglich 100 000 unentdeckte Ladendiebstähle?

  • 09.06.2010
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Die Inventurdifferenzen im deutschen Einzelhandel bleiben auf hohem Niveau. Laut einer aktuellen Erhebung des EHI Retail Institutes summieren sie sich auf jährlich 3,9 Milliarden Euro.

Unehrliche Kunden verursachen hiervon rund die Hälfte der Schadenssumme, den eigenen Mitarbeitern werden etwa 800 Millionen angelastet. Nach wie vor stiehlt der Umfrage zufolge – statistisch gesehen – jeder deutsche Haushalt im Jahr Waren im Wert von über 50 Euro im Einzelhandel. Bildlich bedeutet dies, dass rund jeder 200. Einkaufswagen unbezahlt die Kasse passiert. Zu den am häufigsten gestohlenen Artikeln gehören beispielsweise Speicherkarten und Druckerpatronen.

Um die sogenannten Inventurverluste zu reduzieren, investiere der Handel fast 0,4 Prozent seines Umsatzes, das sind rund 1,2 Milliarden Euro, um Ladendiebstähle durch Detektiveinsatz, Kamerainstallationen oder Warensicherungssysteme zu begrenzen. Interessanterweise steht die Einschätzung des Handels zur aktuellen Kriminalitätslage im Widerspruch zur offiziellen Kriminalstatistik, derzufolge die Ladendiebstähle in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen sind. Das EHI Retail Institute verweist stattdessen auf eine hohe Dunkelziffer und geht davon aus, dass jährlich rund 30 Millionen Ladendiebstähle unentdeckt bleiben – also 100 000 je Verkaufstag.

Sorgen bereitet den Einzelhändlern dabei der gewöhnliche Gelegenheitsdiebstahl durch Kunden ebenso wie die zunehmende Gewaltbereitschaft potenzieller Täter. Die vollständige Studie ist für 90 Euro im EHI-Online-Shop erhältlich.

Kontakt: www.ehi.org

Verwandte Themen
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter
Die leeren Tonerkartuschen wurden in Europa eingekauft und teilweise nach China und Dubai ausgeführt oder direkt in Deutschland befüllt.
Zollfahnder heben Fälscherwerkstatt aus weiter