BusinessPartner PBS

Täglich 100 000 unentdeckte Ladendiebstähle?

  • 09.06.2010
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Die Inventurdifferenzen im deutschen Einzelhandel bleiben auf hohem Niveau. Laut einer aktuellen Erhebung des EHI Retail Institutes summieren sie sich auf jährlich 3,9 Milliarden Euro.

Unehrliche Kunden verursachen hiervon rund die Hälfte der Schadenssumme, den eigenen Mitarbeitern werden etwa 800 Millionen angelastet. Nach wie vor stiehlt der Umfrage zufolge – statistisch gesehen – jeder deutsche Haushalt im Jahr Waren im Wert von über 50 Euro im Einzelhandel. Bildlich bedeutet dies, dass rund jeder 200. Einkaufswagen unbezahlt die Kasse passiert. Zu den am häufigsten gestohlenen Artikeln gehören beispielsweise Speicherkarten und Druckerpatronen.

Um die sogenannten Inventurverluste zu reduzieren, investiere der Handel fast 0,4 Prozent seines Umsatzes, das sind rund 1,2 Milliarden Euro, um Ladendiebstähle durch Detektiveinsatz, Kamerainstallationen oder Warensicherungssysteme zu begrenzen. Interessanterweise steht die Einschätzung des Handels zur aktuellen Kriminalitätslage im Widerspruch zur offiziellen Kriminalstatistik, derzufolge die Ladendiebstähle in den vergangenen Jahren stetig zurückgegangen sind. Das EHI Retail Institute verweist stattdessen auf eine hohe Dunkelziffer und geht davon aus, dass jährlich rund 30 Millionen Ladendiebstähle unentdeckt bleiben – also 100 000 je Verkaufstag.

Sorgen bereitet den Einzelhändlern dabei der gewöhnliche Gelegenheitsdiebstahl durch Kunden ebenso wie die zunehmende Gewaltbereitschaft potenzieller Täter. Die vollständige Studie ist für 90 Euro im EHI-Online-Shop erhältlich.

Kontakt: www.ehi.org

Verwandte Themen
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter
Als Group Show Director Konsumgütermessen bei der Messe Frankfurt verantwortet Julia Uherek die strategische Ausrichtung der Messen Paperworld, Creativeworld, Christmasworld und Beautyworld.
Julia Uherek folgt auf Cordelia von Gymnich weiter
Die Auszeichnung der Gewinner des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ ist Teil des „Sustainable Office Day“, der auf der Messe Paperworld im kommenden Januar stattfindet.
B.A.U.M. organisiert „Sustainable Office Day“ auf Paperworld weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
Top-Referenten beim Handelstag auf der Paperworld weiter