BusinessPartner PBS

Unerfreuliche Absatzentwicklung bei Supplies

  • 09.12.2009
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Der Absatz von Drucker-Supplies ist einer Untersuchung des Marktforschungsunternehmens IDC zufolge in der EMEA-Region im ersten Halbjahr 2009 deutlich zurückgegangen.

In Europa, dem mittleren Osten und Afrika sei die Zahl der verkauften Produkte um 13,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zurückgegangen. Den stärksten Rückgang verzeichneten die Marktforscher dabei im gewerblichen Bereich und dort insbesondere im Segment der Tonerkartuschen. Besonders betroffen waren davon die OEM-Hersteller: Die Verkäufe von OEM-Toner gingen um beinahe 25 Prozent zurück. Aber auch der Absatz von OEM-Tinten sank um 19,2 Prozent.

Im Gegenzug konnten die Alternativ-Anbieter von der Entwicklung profitieren. So stieg der Absatz von Alternativ-Toner im Untersuchungszeitraum um 5,1 Prozent. Der Anteil von alternativen Supplies am Gesamtmarkt sei sogar von 29.6 Prozent im ersten Halbjahr 2008 auf 37,3 Prozent im ersten Halbjahr 2009 gestiegen. Dabei war die Nachfrage nach kompatiblen Produkten in Mittel- und Osteuropa, dem mittleren Osten und Afrika höher als in West-Europa. Hier hätten die OEM-Anbieter durch ihre Preiserhöhungen immerhin kurzfristig einem Gewinn-Einbruch entgegenwirken können.

Das Marktforschungsunternehmen erwartet, dass sich der Markt im Laufe des kommenden Jahres zu erholen beginnt. Insgesamt werde er von 2009 bis 2013 um 1,8 Prozent (Tinten-Patronenen) bzw. um 5,4 Prozent (Tonerkartuschen) wachsen.

Kontakt: www.idc.com

Verwandte Themen
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter
Als Group Show Director Konsumgütermessen bei der Messe Frankfurt verantwortet Julia Uherek die strategische Ausrichtung der Messen Paperworld, Creativeworld, Christmasworld und Beautyworld.
Julia Uherek folgt auf Cordelia von Gymnich weiter
Die Auszeichnung der Gewinner des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ ist Teil des „Sustainable Office Day“, der auf der Messe Paperworld im kommenden Januar stattfindet.
B.A.U.M. organisiert „Sustainable Office Day“ auf Paperworld weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
Top-Referenten beim Handelstag auf der Paperworld weiter