BusinessPartner PBS

EU verlängert Frist für SEPA-Einführung

  • 10.01.2014
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Eigentlich sollte das neue europäische Zahlungssystem SEPA zum 1. Februar starten – nun hat die EU-Kommission die Übergangsfrist um sechs Monate bis zum 1. August verlängert.

Hintergrund der Verlängerung der Übergangsfrist seien Verzögerungen. Die Umstellung sei in den Mitgliedsländern bisher nicht weit genug fortgeschritten, um einen „reibungslosen Übergang“ zu ermöglichen, hieß es in der gestrigen Mitteilung der EU-Kommission. Die Bundesbank hatte Ende vergangenen Jahres mitgeteilt, dass erst 32 Prozent aller Überweisungen im Sepa-Format erfolgten. Mit der verlängerten Übergangsfrist wolle man insbesondere Verbraucher und mittelständische Unternehmen schützen, hieß es von der Kommission. Durch die Einführung der europaweit einheitlichen Zahlungsverfahren SEPA-Überweisung und SEPA-Lastschrift soll der europaweite Zahlungsverkehr vereinheitlicht werden.

Kontakt: www.sepa-wissen.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter