BusinessPartner PBS

Boomartikel digitale Bilderrahmen

Laut Photoindustrie-Verband und GfK, sind digitale Bilderrahmen einer der Boomartikel des Jahres 2008. Im vergangenen Jahr wurden deutlich über eine Million Stück der Trendartikel abgesetzt.

Allein in den letzten vier Wochen vor Weihnachten wurden 450 000 digitale Bilderrahmen in Deutschland verkauft. Gegenüber dem Weihnachtsgeschäft des Vorjahres bedeutet dies eine Steigerung von 220 Prozent. Insgesamt hat sich das Verkaufsvolumen mit digitalen Bilderrahmen im Jahr 2008 gegenüber dem Vorjahr nahezu verdreifacht.

Die Prognosen stehen laut Photoindustrie-Verband weiterhin gut, so dass sich ihre Erfolgsgeschichte fortsetzen dürfte, und das nicht nur wegen der immer besser werdenden Bildqualität. Digitale Bilderrahmen seien bei allen Altersgruppen äußerst beliebt. Auch Käufergruppen, die sich eher skeptisch gegenüber neuen Technologien zeigen, warten, aufgrund der Benutzerfreundlichkeit und der einfachen Handhabung der Geräte, mit einer hohen Affinität auf.

Kontakt: www.photoindustrie-verband.de

Verwandte Themen
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Ausschreibung für Wettbewerb „Produkte des Jahres 2018“ läuft weiter
Christian Kulick ist seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung des Bitkom und verantwortet die Bereiche Wirtschaft und Technologien.
Christian Kulick rückt in die Bitkom-Geschäftsleitung weiter
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher der  Output-Management-Konferenz DOMK wieder ein hochkarätiges Programm.
DOMK stellt Output-Management im Büro der Zukunft in den Fokus weiter
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter