BusinessPartner PBS

I.L.M ist noch internationaler

Von den 282 Ausstellern der derzeit in Offenbach stattfindenden I.L.M Winter Styles kommen inzwischen 47 Prozent aus dem Ausland. Alle Hallen sind ausgebucht.

Noch bis heute Abend werden die aktuellen Trends und Must-haves bei Schulranzen, Rucksäcken, Taschen, Reisegepäck und Accessoires vorgestellt. Die 140. Internationale Lederwarenmesse ist komplett ausgebucht. Auf einer Ausstellungsfläche von 12 700 Quadratmetern präsentieren acht Prozent mehr Aussteller als im Vorjahr ihre neuen Kollektionen dem Fachpublikum. Auf der Pressekonferenz erklärte Geschäftsführer Arnd Hinrich Kappe, dass die behutsame Modernisierung weiter fortgesetzt werden soll: „Zahlreiche Rückmeldungen von Ausstellern und Besuchern haben mir gezeigt, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist.“ Positiv äußerte sich Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands der Schuh- und Lederwarenindustrie, zur aktuellen Situation: „Die Stimmung ist positiv". Die deutsche Lederwaren- und Kofferindustrie konne im Jahr 2013 ihren Umsatz um 5,8 Prozent auf 511,4 Millionen Euro steigern.

Kontakt: www.messe-offenbach.de

Verwandte Themen
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter