BusinessPartner PBS

Immer mehr Geschenke werden online gekauft

  • 10.10.2013
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Der Online-Einkauf zu Weihnachten wird immer beliebter. Wie sehr sich das Weihnachtsshopping online bereits etabliert hat, zeigen die aktuellen Ergebnisse der s-KIX-Umfrage (ECC-Konjunkturindex Shopper) des ECC.

Neun von zehn der befragten Online-Shopper gaben demnach an, ihre Weihnachtseinkäufe in diesem Jahr auch online erledigen zu wollen. Während rund 47 Prozent der Befragten sowohl stationär als auch online auf Geschenkejagd gehen, planen knapp 40 Prozent der s-KIX-Teilnehmer überwiegend im Internet nach den passenden Geschenken zu suchen. Rund vier Prozent der Online-Shopper würden in puncto Weihnachtseinkäufe 2013 sogar am liebsten ausschließlich auf die Auswahl im Netz zurückgreifen.

Der Indexwert, der beschreibt, wieviel Geld die Online-Shopper aktuell online ausgeben, liegt mit 97,6 Punkten auf einem ähnlichen Niveau wie in den Vormonaten. 29,4 Prozent der Befragten beurteilen ihre Ausgaben hoch oder sehr hoch, während der größte Anteil (38,8 Prozent) seine Ausgaben neutral einstuft. Der Indexwert für die erwarteten Ausgaben hält sich mit 108,8 Punkten stabil über der neutralen 100-Punkte-Marke. Zwar geht auch hier die Mehrheit davon aus, dass ihre Ausgaben in etwa gleich bleiben, rund jeder Vierte rechnet aber auch mit steigenden Ausgaben beim Online-Shopping. „Tatsächlich werden erst die Umfrageergebnisse der nächsten Monate zeigen, ob die Online-Shopper wie angekündigt ihre Weihnachtseinkäufe vielfach online erledigen und die Indexwerte wieder deutlich ansteigen. 2012 wurden die meisten Weihnachtsgeschenke online erst im Dezember bestellt“, so Aline Eckstein, Bereichsleiterin des ECC Köln am Institut für Handelsforschung.

Kontakt: www.ecckoeln.de

Verwandte Themen
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter
Erwartung der Umsatzentwicklung für 2017 bei Lieferanten (links) und Werbemittelhändlern (rechts) (Quelle: PSI Branchenbarometer 1/2017)
Werbeartikelbranche rechnet mit Umsatzplus weiter
Weltweit werden die ITK-Umsätze laut EITO-Prognose um 3,3 Prozent auf 3,2 Billionen Euro steigen. (c) ThinkstockPhotos-498122216
ITK-Markt nimmt wieder Fahrt auf weiter