BusinessPartner PBS

Ladenbauer optimistisch gestimmt

  • 10.11.2011
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Die Mitglieder des Verbandes Netzwerk Ladenbau (dlv) haben in einer Umfrage ihre Geschäftslage überwiegend als gut oder zufriedenstellend beschrieben.

„Das Aftersales-Geschäft sowie Serviceleistungen werden immer wichtiger“, sagt dlv-Geschäftsführer Dr. Wolfram Krause.
„Das Aftersales-Geschäft sowie Serviceleistungen werden immer wichtiger“, sagt dlv-Geschäftsführer Dr. Wolfram Krause.

Geschäftslage wie auch Auftragseingänge zeigen eine entspannte Situation im Ladenbau. 49 Prozent der befragten Unternehmen bezeichnen ihre Geschäftslage als gut. 56 Prozent melden gestiegene Auftragseingänge. 61 Prozent gehen für das nächste Halbjahr von einer gleichbleibenden Geschäftsentwicklung aus. Insgesamt ergibt sich sowohl für die kleineren als auch großen Firmen des dlv das Bild einer stabilen Geschäftslage.

Die Bedeutung des Aftersales-Geschäftes wie auch der Serviceleistungen hat für die dlv-Mitgliedsunternehmen zugenommen. Allerdings können die Wenigsten diese Kosten ebenso wie die Planungskosten an ihre Kunden aus dem Handel oder der Industrie weitergeben. Das berichten fast die Hälfte der befragten Firmen, während 34 Prozent angaben, dass sie lediglich einen geringfügigen Anteil dieser Kosten (durchschnittlich 25 Prozent) verrechnen können. Der Branchenverband dlv-Netzwerk Ladenbau e.V. umfasst derzeit 135 Mitglieder, sowohl Ladenbau-Unternehmen als auch relevante Zuliefer- und Dienstleistungsbetriebe.

Kontakt: www.netzwerk-ladenbau.de

Verwandte Themen
Dr. Benedikt Erdmann
Dr. Benedikt Erdmann äußert sich zu Nordanex-Übernahme weiter
Positiv optimistisch oder eher besorgt? Auch in diesem Jahr haben wir wieder nachgefragt, was wichtige Vertreter der Bürobranche vom kommenden Jahr erwarten.
Wie wird das Geschäftsjahr 2018? weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm, u.a. mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
QO-Punkte sammeln beim Handelstag „Büro der Zukunft“ auf der Paperworld weiter
Als Group Show Director Konsumgütermessen bei der Messe Frankfurt verantwortet Julia Uherek die strategische Ausrichtung der Messen Paperworld, Creativeworld, Christmasworld und Beautyworld.
Julia Uherek folgt auf Cordelia von Gymnich weiter
Die Auszeichnung der Gewinner des Wettbewerbs „Büro & Umwelt“ ist Teil des „Sustainable Office Day“, der auf der Messe Paperworld im kommenden Januar stattfindet.
B.A.U.M. organisiert „Sustainable Office Day“ auf Paperworld weiter
Der Handelstag auf der Paperworld bietet ein hochkarätig besetztes Vortragsprogramm mit (v.l) Holger Jahnke (Sedus Stoll), Torsten Buchholz (Soennecken), Jonathan Brune (Durable/Luctra) und Lars Schade (Mercateo).
Top-Referenten beim Handelstag auf der Paperworld weiter