BusinessPartner PBS

Einzelhandelsumsatz bleibt stabil

Trotz Finanzkrise und drohender Rezession in Deutschland kann es dem Einzelhandel in diesem Jahr gelingen, stabile Umsätze zu erwirtschaften, zu diesem Ergebnis kommt eine Erhebung der GfK-Geomarketing.

Die aktuelle Studie „GfK POS Umsatz 2009“ der GfK GeoMarketing zeigt, dass manche Regionen im Jahr 2009 Umsätze erreichen, die weit über die vor Ort ansässige Kaufkraft hinausgehen. Den Ergebnissen zufolge wird der Umsatz im stationären Einzelhandel 2009 im Vergleich zum Vorjahr voraussichtlich stabil bleiben und ein Volumen von 399 Milliarden Euro erreichen. GfK Vorstandsvorsitzender Professor Dr. Klaus L. Wübbenhorst wertet diese Ergebnisse als positive Botschaft für den Einzelhandel: „Angesichts der erwarteten geringen Inflationsrate können die Einzelhändler damit trotz des derzeit schwierigen wirtschaftlichen Umfelds zufrieden stellende Ergebnisse erzielen.“ Die Studie „GfK POS Umsatz 2009“ prognostiziert die Umsätze am „Point of Sale“, dem Standort des Verkaufs und spiegelt so die regionale Verteilung der Einzelhandelsumsätze ohne Kfz-Handel, Brennstoffe und Tankstellen wider.

Betrachtet man die absoluten POS-Umsätze auf Kreisebene, so liegen erwartungsgemäß die großen Metropolen an der Spitze. Neben den Großstädten schaffen es nur drei – einwohnerstarke – Landkreise in die Liste der TOP 15, auf die mit 83,6 Milliarden Euro mehr als 20 Prozent des gesamten POS-Umsatzes in Deutschland entfallen.

Tabelle 1: Die 15 umsatzstärksten Stadt-/Landkreise Deutschlands
Tabelle 1: Die 15 umsatzstärksten Stadt-/Landkreise Deutschlands

Tabelle 1: Die 15 umsatzstärksten Stadt-/Landkreise DeutschlandsMit Blick auf die Umsätze pro Einwohner verändert sich das Ranking. Ganz vorne liegen nun eher kleinere – vor allem bayerische – Städte. Gerade im ländlichen Raum erfüllen sie laut GfK eine Zentrenfunktion und ziehen Einkäufer auch aus weiter entfernten Regionen an. So erzielen sie deutlich höhere Einzelhandelsumsätze.

Tabelle 2: TOP 15 Stadt-/Landkreise nach Umsatz pro Einwohner
Tabelle 2: TOP 15 Stadt-/Landkreise nach Umsatz pro Einwohner

Tabelle 2: TOP 15 Stadt-/Landkreise nach Umsatz pro EinwohnerSpitzenreiter Straubing verzeichnet mit rein rechnerisch 11 830 Euro je Einwohner fast das Zweieinhalbfache des Bundesdurchschnitts von 4 850 Euro. Berlin, Spitzenreiter bei den absoluten POS-Umsätzen, erreicht nur noch Rang 122, liegt aber ebenfalls über dem Durchschnitt. In der Hauptstadt entfällt auf jeden Einwohner ein Einzelhandelsumsatz von rund 5 000 Euro. Schlusslicht ist der Landkreis Kaiserslautern. Hier ergab die Studie einen Pro-Kopf-Umsatz von 2 630 Euro.

Allerdings ist bei diesen Werten zu beachten, dass sie in erster Linie eine mathematische Vergleichsgröße darstellen. Der Einzelhandel am jeweiligen Ort wird keineswegs nur von den Einwohnern bestritten. Die Werte liefern jedoch erste Anhaltspunkte über die Anziehungskraft, die der Einzelhandel in den einzelnen Gebieten ausübt.

Kontakt: www.gfk-geomarketing.de

Verwandte Themen
Die Ausgezeichneten (von links): Burkhard Exner (Bürgermeister der Stadt Potsdam), Dr. Heide Naderer (Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal), Prof. Dr. Susanne Menzel (Vizepräsidentin der Universität Osnabrück), Dr. Judith Marquardt (Beigeordnete der Stad
Rekord bei Recyclingpapierquote weiter
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter
Stolze Preisträger im Wiesbadener Kurhaus: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017 weiter
Ab 1. November 2017 Leiter PSI Distributors Sales & Services: Ralf Uwe Schneider (Mitte) – Hier zusammen mit Daniel Jeschonowski, Geschäftsführer bei Senator und Michael Freter, Geschäftsführer PSI (v.l. n.r.)
Ralf Uwe Schneider wird Leiter des PSI Händlernetzwerks weiter