BusinessPartner PBS

Verbraucher-Pleiten nehmen zu

Laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden nehmen die Verbraucher-Insolvenzen weiter zu, während die Firmenpleiten sich verringern.

Auch in den ersten drei Monaten diesen Jahres haben wieder deutlich mehr Verbraucher in Deutschland den Gang zum Insolvenzrichter antreten müssen als im Vorjahr. Dagegen berichtete das Statistische Bundesamt am Freitag erneut von weniger Firmenpleiten. Mit 26 447 Fällen lagen die Verbraucher-Insolvenzen um 21,7 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Die Zahl der Firmenpleiten ging im ersten Quartal um 12,8 Prozent auf 7336 zurück.

Kontakt: www.destatis.de

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter