BusinessPartner PBS

Verbraucher-Pleiten nehmen zu

Laut dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden nehmen die Verbraucher-Insolvenzen weiter zu, während die Firmenpleiten sich verringern.

Auch in den ersten drei Monaten diesen Jahres haben wieder deutlich mehr Verbraucher in Deutschland den Gang zum Insolvenzrichter antreten müssen als im Vorjahr. Dagegen berichtete das Statistische Bundesamt am Freitag erneut von weniger Firmenpleiten. Mit 26 447 Fällen lagen die Verbraucher-Insolvenzen um 21,7 Prozent über dem Niveau des Vorjahres. Die Zahl der Firmenpleiten ging im ersten Quartal um 12,8 Prozent auf 7336 zurück.

Kontakt: www.destatis.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter