BusinessPartner PBS

Wieviel Fußball am Arbeitsplatz ist erlaubt?

  • 11.06.2010
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Während der Fußball-WM stellt sich für viele Arbeitgeber die Frage, wie sie mit fußballbegeisterten Arbeitnehmern umgehen sollen. Arbeitsrechtliche Tipps geben die Personalexperten von Haufe-Lexware.

Einen Anspruch auf Fußball am Arbeitsplatz haben Arbeitnehmer natürlich grundsätzlich nicht. Deshalb dürfen Arbeitnehmer ohne Erlaubnis des Arbeitgebers in der Regel während der Arbeitszeit auch keine WM-Spiele im Fernsehen verfolgen. Radiohören ist je nach Tätigkeit erlaubt, da man einerseits zuhören und andererseits weiterarbeiten kann. Verfolgt der Arbeitnehmer die WM via Live-Stream oder Live-Ticker im Internet kann das allerdings je nach Regelung der privaten Internet- und E-Mail-Nutzung am Arbeitsplatz eine Verletzung arbeitsvertraglicher Pflichten darstellen. Haufe-Lexware rät daher, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer besprechen sollten, was während der WM am Arbeitsplatz erlaubt ist und was nicht.

Kontakt: www.haufe.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter