BusinessPartner PBS

Innowa und Fahoba.kreativ mit Besucherplus

  • 11.08.2010
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Über 12 000 Fachbesucher (ein Plus von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) wurden im der Innowa vorbehaltenen Teil der Dortmunder Messehallen gezählt, bei der Fahoba waren es fast 4000 Besucher.

Besonders die Fahoba.kreativ profitierte mit einer annähernden Verdoppelung der Besucherzahlen von der räumlichen und terminlichen Überschneidung der Messen. Bei der Innowa gab es allmorgendlich einen regelrechten Ansturm auf das Ausstellungsgelände mit Schlangen an den Kassen. Rund 400 Aussteller präsentierten auf etwa 50 000 Quadratmetern ihre Kollektionen und zeigten sich nach Angaben des Messeveranstalters, der HVVplus durchweg zufrieden mit Frequenz und Orderverhalten. Die Aufteilung der Veranstaltung in Themenhallen für eine zeitoptimierte Messeplanung werde inzwischen von allen Beteiligten gut angenommen, so Ausstellungsleiterin Elke Frings. Quer durch die Sortimente wurde auf der Messe dem verstärkten Verbraucherbewusstsein in Sachen Nachhaltigkeit Rechnung getragen.

Bei der Fahoba.kreativ, auf der 41 Fachlieferanten für den Kreativhandel ausstellten, war die terminliche Zusammenlegung der Messen vorherrschendes Thema: „Gemeinsam mit den Beteiligten werden wir nun prüfen, wie wir die Verknüpfung der beiden Fachmessen weiter optimieren können, um die Synergien noch besser auszuschöpfen“, erklärte Stefan Baumann, Geschäftsführer der Messe Westfalenhallen Dortmund. Manche Aussteller würden sogar noch weitergehen: „Von der Kundenfrequenz war es gut bei uns. Aber wir sind der Ansicht, die Synergieeffekte würden steigen, wenn man die beiden Messen komplett zusammenlegt“, sagt Dirk Fuchs, Außendienstmitarbeiter bei Artoz-Papier.

Kontakt: www.innowa-dortmund.de, www.westfalenhallen.de/messen/fahoba/

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter