BusinessPartner PBS

DHL liefert Pakete in die Wunschfiliale

Seit Anfang September bietet der Kurier-, Express- und Paketdienstleister DHL Paket mit dem neuen Service „Postfiliale Direkt“ privaten Empfängern eine neue Option der Paketzustellung.

Auf Wunsch können DHL-Pakete jetzt auch direkt in eine besonders günstig gelegene Postfiliale geliefert werden. Einzige Voraussetzung, um die Wunschfiliale zu nutzen: Der Empfänger muss sich in der Filiale oder unter www.paket.de registrieren, um eine Postnummer zu erhalten. Kunden, die bereits eine Postnummer haben, wählen online im Postfinder (www.deutschepost.de/postfinder) unter den teilnehmenden Postfilialen eine Wunschfiliale aus und geben diese dem Versender als Lieferadresse an. Privat- oder Büroadressen sind weiterhin ebenso möglich wie eine der 2500 DHL-Packstationen oder ein vorher vereinbarter Ablageort. "Die Konsumenten wünschen sich immer mehr Flexibilität und Transparenz beim Paketversand“, heißt es beim Anbieter. DHL Paket informiert die Kunden automatisch per SMS oder E-Mail über die erfolgte Zustellung der Sendung.

Kontakt: www.paket.de

Verwandte Themen
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter
Die leeren Tonerkartuschen wurden in Europa eingekauft und teilweise nach China und Dubai ausgeführt oder direkt in Deutschland befüllt.
Zollfahnder heben Fälscherwerkstatt aus weiter