BusinessPartner PBS

IFA: optimistischer Start in Jahresendgeschäft

Mit so vielen Produktneuheiten wie nie zuvor in ihrer 90-jährigen Geschichte lässt die IFA 2014 Handel und Industrie mit neuem Optimismus in das Jahresendgeschäft gehen.

IFA 2014 Eingang Süd
IFA 2014 Eingang Süd

Mit zahlreichen Produkt-Premieren rund um globale Trends wie Vernetzung, Wearables sowie noch weiter verbesserte Bild- und Tonqualität im digitalen TV- und HiFi-Segment hat die Messe ihre Kompetenz als bedeutender globaler Branchen- und Kommunikationstreffpunkt unter Beweis gestellt.

Der Mix der IFA aus Innovationen, Stars und Entertainment, präsentiert von 1538 Ausstellern auf einer Ausstellungsfläche von rund 149 500 Quadratmetern, zog mehr als 240 000 Besucher in seinen Bann. Die Ausstellungsfläche war die bislang größte in der IFA-Geschichte.

Handel und Konsumenten reagierten nach Angaben der Veranstalter positiv auf die hohe Anzahl an Produktpremieren. Die IFA 2014 generierte allein in den sechs Messetagen ein Ordervolumen von rund 4,25 Milliarden Euro, ein starkes Nachmessegeschäft wird erwartet.

„Die IFA hat auch 2014 ihre Funktion als Impulsgeber für die Märkte erfüllt. Vor der wichtigsten Verkaufssaison wurde mit dem erneut sehr hohen und gesteigerten Ordervolumen die Basis für ein positives Jahresendgeschäft gelegt. Die IFA ist und bleibt der Treffpunkt und Marktplatz für Handel und Industrie“, erklärt Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des IFA-Veranstalters gfu – Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik.

Erfolgreicher Start des IFA+Summit

Das neue Kongressformat „IFA+ Summit – Next Level Of Thinking“ ist zur IFA 2014 erfolgreich gestartet. Vordenker, Top-Executives und Entrepreneure setzten zwei Tage lang beim IFA+Summit Trends und Ideen der digitalen Zukunft hinsichtlich Mobilität, Gesundheit, Big Data, Home, Design und New Entertainment.

Erstmals wurden unter dem Titel IFA Summits die Kongress- und Konferenzveranstaltungen im Rahmen der IFA 2014 gebündelt: die IFA International Keynotes, der neue Kongress „IFA+ Summit“, die Display Search Business Conference, TEDx Berlin sowie die Konferenz der GfK Retail & Technology: Be Smart - Meet the Consumer Products of Tomorrow.

IFA TecWatch

IFA TecWatch präsentierte sich als Zukunftsvision des Zusammenlebens im digitalen Zeitalter. Ob neue Standards und Lösungen für die digitale Medienwelt, Konzepte für zukunftssichere Energie-Effizienz, Produkte aus dem 3D-Drucker, Komfort im vernetzten Haus, Sicherheit von Daten und Eigentum, Apps für Fitness und Gesundheit oder Ideen für Mobilität ohne Verkehrsinfarkt – IFA TecWatch zeigte die Technologien für die Märkte von morgen.

Die nächste IFA findet vom 4. bis 9. September 2015 in Berlin statt.

Kontakt: www.ifa-berlin.de

Verwandte Themen
In der Vergangenheit war die Druck + Form als Fachmesse für die druckende Industrie in Sinsheim meist gut besucht.
Druck + Form für 2017 abgesagt weiter
Noch in diesem Jahr sollen rund 150 Vorserienfahrzeuge des Transporters im StreetScooter-Werk in Aachen produziert werden und bei Deutsche Post DHL in der Paketzustellung zum Einsatz kommen. (Bild: Ford-Werke GmbH/Lothar Stein)
DHL setzt auf elektrische Antriebe weiter
Der Verband der KMU-Berater warnt die kleinen und mittleren Unternehmen vor Mängeln bei der Beratung durch Banken. (ThinkstockPhotos 637326492)
Kleine Unternehmen sollten Verhandlungsposition verbessern weiter
Egal wann, egal wo, egal wie. So wollen immer mehr Kunden heute einkaufen. (Bild: Kalim/Fotolia)
Wo steht der Handel beim Omni-Channel? weiter
Parallel zur Paperworld in Frankfurt finden auch im kommenden Januar die Creativeworld, Christmasworld und Floradecora statt. (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Rund 1500 Unternehmen planen Auftritt in Frankfurt weiter
Auf der PSI in Düsseldorf treffen sich Anfang des Jahres Anbieter und Händler der Werbeartikelbranche. (Quelle: Behrendt und Rausch)
PSI FIRST Club geht 2018 in die fünfte Runde weiter