BusinessPartner PBS

PC-Steuersoftware unter der "Test"-Lupe

PC-Steuerprogramme bieten eine gute Unterstützung bei der Steuererklärung. Welche am besten helfen, untersuchte die Stiftung Warentest für die März-Ausgabe von Finanztest.

Steuersoftware unter der Lupe
Steuersoftware unter der Lupe

Steuersoftware unter der LupeZum ersten Mal beurteilten neben Experten auch Laien die elektronischen Helfer. Von den neun geprüften Programmen schnitt die Steuer-Spar-Erklärung 2008 von der Akademischen Arbeitsgemeinschaft „sehr gut“ ab. Vier Programme waren „gut“, nur eines „mangelhaft“. Einen einfachen und einen kniffligen Fall galt es mit den Programmen zu lösen. Mit dem Testsieger Steuer-Spar-Erklärung gelang das am besten. Das bestätigten die Laientester der Stiftung. Sie kamen auch gut mit tax 2008 Standard und Wiso Sparbuch 2008 von Buhl zurecht. Die Note Gut erhielt zudem Taxman 2008 von Lexware sowie das Programm Quicksteuer 2008.

Mühelos ist aber die Steuererklärung mit keinem Programm erledigt. Nutzer müssen genügend Zeit aufbringen. Ein Programm empfiehlt sich deshalb nur für Steuerpflichtige, die auch bereit sind, sich in Steuerfragen zu vertiefen. Sie müssen Punkt für Punkt ihre Steuererklärung genau abarbeiten und hinterfragen. Dann sind die Programme eine echte Hilfe. Die Preise der Programme liegen zwischen fünf und 40 Euro.

Kontakt: www.test.de

Verwandte Themen
Bitkom-Präsidiumsmitglied Dirk Röhrborn
IT-Mittelstand weiter auf Wachstumskurs weiter
Die PSI erfreut sich wachsender Beliebtheit, in diesem Jahr kamen mehr Aussteller und mehr Besucher zur Werbeartikelmesse nach Düsseldorf. (Bild: B&R)
PSI setzt erneut Bestmarken weiter
Auf der Paperworld 2017 präsentieren sich die Händlerkooperationen und der HBS auf einem gemeinsamen Areal in der Halle 3.0.
Verband und Kooperationen in einem Areal weiter
Patrick Politze, erster Vorsitzender des Gesamtverbands der Werbeartikel-Wirtschaft: Verband rechnet für 2017 mit gleichbleibenden Ausgaben der Unternehmen für Werbeartikel. (Foto: PSI Messe)
Markt für Werbeartikel bei 3,47 Milliarden weiter
So reagierte Deutschland auf die steigende Arbeitsbelastung 2016: 40 Prozent der Befragten machen weniger Pause, 37 Prozent arbeiten auch am Wochenende. Bild: Wrike
Angestellte ächzen unter größerer Arbeitsbelastung weiter
Zertifikatsübergabe auf der Paperworld weiter