BusinessPartner PBS

Der Handel macht es Dieben schwer

Eine aktuelle EHI-Studie belegt Wirksamkeit von Sicherheitsmaßnahmen und frühzeitiger Verlusterkennung. Die Inventurdifferenzen im deutschen Einzelhandel erreichen knapp 3,9 Milliarden Euro, so das Ergebnis der Studie.

Statistisch gesehen stiehlt demnach jeder Haushalt jährlich Waren für über 50 Euro. Dem Staat entgehen dadurch jedes Jahr rund 400 Millionen Euro Mehrwertsteuer. Das EHI präsentiert die vollständigen Ergebnisse heute auf seinem Kongress "Sicherheitsmanagement im Handel" in Köln vor mehr als 130 Handelsexperten.

Gründe für den Rückgang der Inventurdifferenzen um acht Prozent sind verbesserte Warenwirtschaftssysteme, genauere Bestandskontrollen und gezieltere Auswertungen. Des Weiteren zeigen verstärkte präventive technische Maßnahmen und Mitarbeiterschulungen Erfolge. Dennoch: Mit jährlichen Investitionen von rund einer Milliarde Euro in Präventiv- und Sicherungsmaßnahmen muss der Handel den Schutz seiner Waren teuer erkaufen. Die Kosten für Inventurdifferenzen und deren Vermeidung zusammen gerechnet ergeben fast 5 Milliarden Euro. Eine durchschnittliche Inventurdifferenz von knapp ein Prozent vom Bruttoumsatz - bewertet zu Verkaufspreisen schmälert die Renditen im Einzelhandel erheblich. Nach Einschätzung der Untersuchungsteilnehmer verursachen Kunden 44 Prozent, Mitarbeiter 26 Prozent, Lieferanten und Servicekräfte zusammen rund 10 Prozent und organisatorische Mängel rund 20 Prozent der Verluste.

An der aktuellen Untersuchung des EHI zum Thema Inventurdifferenzen beteiligten sich 73 Unternehmen mit insgesamt über 13000 Verkaufsstellen, die einen geschätzten Gesamtumsatz von rund 46 Milliarden Euro repräsentieren. Die Untersuchung wurde unterstützt vom Hauptverband des Deutschen Einzelhandels (HDE).

Kontakt: www.ehi.org

Verwandte Themen
Zuwachs: die Messe Insights-X gewinnt weitere Aussteller.
Insights-X gewinnt weitere Aussteller weiter
Wettbewerb gestartet: PSI Sustainability Awards gehen in die dritte Runde
Bewerbung für Nachhaltigkeits-Awards läuft weiter
Paperworld 2018: Vom 27. bis 30. Januar werden auf sieben Hallenebenen Neuheiten und Trends präsentiert.
Paperworld meldet „sehr guten Anmeldestand“ weiter
Wie digitale Tools den Einkauf stärken
Einsparpotenziale im Einkauf heben weiter
Elektroschrott - ThinkstockPhotos-483215696
Elektroaltgeräte unbürokratisch zurücknehmen weiter
Das Elektrofahrzeug „StreetScooter“ der Deutschen Post soll dem Logistiker dabei helfen, die eigenen Klimaschutzziele zu erreichen. (Bild: Deutsche Post AG)
Post baut „StreetScooter“-Produktion aus weiter