BusinessPartner PBS

Weniger Besucher auf der Innowa

  • 12.07.2011
  • Monitor
  • Stefan Syndikus

Die Veranstalter der Innowa in Dortmund sind mit der Besucherfrequenz an den drei Messetagen Anfang Juli nicht zufrieden, es kamen knapp 10 000 Gäste, rund 20 Prozent weniger als im vergangenen Jahr.

Im vergangenen Sommer waren rund 12 500 Besucher gezählt worden. „Wir müssen ganz klar sagen, dass das Messe-Resümee ebenso durchwachsen ist wie die Marktsituation derzeit", konstatierte Ausstellungsleiterin Elke Frings. „Seit Ende März ist es ruhig in den Geschäften, viele Fachhändler scheuen die Kosten für frische Sortimente – schade, aber nicht zu ändern“, suchte die Leiterin nach einer Erklärung für die ausbleibenden Besucher. Die Messe hatte mit kostenlosen Parkplätzen, einer Verlosung und Eintrittsgutscheinen im 20. Jahr der Innowa um Besucher geworben. Jetzt werde man die Messe genau analysieren, die Besucherbefragung auswerten und eine Ausstellerbefragung durchführen, kündigte Frings an: „Und dann ziehen wir daraus die entsprechenden Schlüsse, um die Innowa für die Zukunft zu stärken.“

Kontakt: www.innowa-dortmund.de

Verwandte Themen
Der Großteil der Händler verkauft nach wie vor stationär – ein Drittel der Händler betreibt einen Online-Shop. (Quelle: ibi research: „Der deutsche Einzelhandel 2017“)
Stationäre Händler suchen Heil im Onlinevertrieb weiter
78 Prozent der Befragten sind laut der aktuellen IBA-Studie mit der Ausstattung ihres Arbeitsplatzes zufrieden.
IBA-Studie zum Wohlbefinden am Arbeitsplatz weiter
Die höchste Relevanz für den Einsatz einer digitalen Dokumentenverwaltung haben für mittelständische Unternehmen aktuell die Themen IT- und Datensicherheit, Connectivity und Usability.
Mittelstand will ins digitale Büro investieren weiter
Stolze Preisträger im Wiesbadener Kurhaus: die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017
Die Gewinner der PSI Sustainability Awards 2017 weiter
Ab 1. November 2017 Leiter PSI Distributors Sales & Services: Ralf Uwe Schneider (Mitte) – Hier zusammen mit Daniel Jeschonowski, Geschäftsführer bei Senator und Michael Freter, Geschäftsführer PSI (v.l. n.r.)
Ralf Uwe Schneider wird Leiter des PSI Händlernetzwerks weiter
Die ECM-Branche blickt optimistisch in die Zukunft. 76 Prozent der Anbieter verzeichneten steigende Umsatzzahlen im ersten Halbjahr. (c) ThinkstockPhotos-486999351
Acht von zehn Unternehmen erwarten Umsatzplus weiter