BusinessPartner PBS

Kinder werden immer markenbewusster

  • 12.08.2009
  • Monitor
  • Jörg Müllers

Das ist eines der Ergebnisse der aktuellen „KidsVerbraucherAnalyse“ (KidsVA), mit der der Egmont Ehapa Verlag das Medien- und Konsumverhalten der 6- bis 13-Jährigen untersucht.

Zwar nutzen neben den Jugendlichen mittlerweile auch die Kinder verstärkt handy, Computer und Internet, allerdings habe auch das Lesen weiterhin eine große Bedeutung für die Zielgruppe. Außerdem hätten klassische Spielsachen wie Brett- oder Kartenspiele, Puzzles oder Plüschtiere immer noch eine große Bedeutung in den Kinderzimmern. Zwar lasse auch die Finanzkrise ihre Spuren in den Familien, dennoch hätten Kinder nach Hochrechnungen der Studie jährlich rund 2,5 Milliarden Euro aus regelmäßigen Taschengeldzahlungen oder Geldgeschenken zur Verfügung. Das Geld werde bevorzugt für Süßigkeiten, Zeitschriften und Eis ausgegeben. Grundsätzlich sei bei den Kindern ein weiter steigendes Markenbewusstsein zu beobachten. Ebenfalls steige die Bereitschaft der Eltern, Markenwünsche zu erfüllen, da Marken in der zunehmend komplexen Welt Orientierung bieten würden.

Kontakt: www.ehapa.de

Verwandte Themen
Jury-Sprecherin Christine Schmidhuber vom Bundesverband Sekretariat und Büromanagement
Ausschreibung für Wettbewerb „Produkte des Jahres 2018“ läuft weiter
Christian Kulick ist seit dem 1. Juli Mitglied der Geschäftsleitung des Bitkom und verantwortet die Bereiche Wirtschaft und Technologien.
Christian Kulick rückt in die Bitkom-Geschäftsleitung weiter
Auch in diesem Jahr erwartet die Besucher der  Output-Management-Konferenz DOMK wieder ein hochkarätiges Programm.
DOMK stellt Output-Management im Büro der Zukunft in den Fokus weiter
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter