BusinessPartner PBS

Mehr Geld für Weihnachten

Trotz der guten wirtschaftlichen Stimmung wollen die deutschen Verbraucher offenbar zu Weihnachten nur etwas mehr Geld ausgeben als im vergangenen Jahr.

Insgesamt planen die Deutschen laut der Studie „X-Mas-Report“ der Unternehmensberatung Deloitte im Schnitt 470 Euro für Weihnachten 2010 ein. 300 Euro davon wollen sie für Geschenke ausgeben, den Rest für die Feierlichkeiten. Das sind insgesamt rund 0,4 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die deutschen Verbraucher liegen mit ihren Ausgaben zu Weihnachten unter dem Schnitt in Europa, wo laut der Studie durchschnittlich 590 Euro ausgegeben werden. Dieser Wert entspricht einem Minus von 2,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Verschenken wollen die Deutschen an erster Stelle Gutscheine, gefolgt von Büchern auf Platz zwei. Deloitte befragte für die Umfrage europaweit 20 500 Verbraucher, davon knapp 1800 in Deutschland.

Kontakt: www.deloitte.de

Verwandte Themen
PSI Messe in Düsseldorf: Anfang Januar präsentieren sich die Hersteller von Schreibgeräten auf der Werbeartikelmesse.
Schreibgerätehersteller nutzen PSI weiter
Google erinnert mit seiner „Doodle“ genannten Verfremdung des eigenen Logos an die Erfindung des Lochers vor 131 Jahren.
Google feiert Friedrich Soenneckens Erfindung weiter
Internationale Aktionswaren- und Importmesse in Köln: Es werden wieder rund 9000 Besucher für die drei Messetage erwartet.
IAW-Messe im kommenden Frühjahr weiter
Führungsteam der Sofea-Initiative in Düsseldorf (v.l.): Matthias Schumacher (President), Anita Singh-Gunther (Geschäftsführerin) und Johan Brondijk (Schatzmeister)
Sofea-Plattform hebt Synergien hervor weiter
Der Markt für Drucker und Multifunktionsgeräte bleibt laut den Marktforschern von Context weiter schwierig. Foto: ThinkstockPhotos-170230781
Drucker-Verkäufe in Westeuropa weiter rückläufig weiter
Plattform für visuelle Kommunikation: ab 2019 finden die Messe viscom und PSI zeitgleich statt.
Viscom und PSI finden ab 2019 zeitgleich statt weiter