BusinessPartner PBS

An Weihnachten wird nicht gespart

Der Einzelhandel in Deutschland darf sich laut einer Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young auf ein gutes Weihnachtsgeschäft freuen.

Die deutschen Verbraucher wollen laut der Umfrage im Schnitt 230 Euro für Geschenke ausgeben, 17 Euro mehr als im Vorjahr. In diesem Jahr plant knapp ein Drittel der Befragten ein Budget von 100 bis 200 Euro, etwa ein Viertel will bis zu 100 Euro ausgeben. Nur acht Prozent lassen sich die Weihnachtsgeschenke 500 Euro oder mehr kosten. Am spendabelsten zeigen sich dabei die Hessen, die durchschnittlich 254 Euro einplanen. Die sparsamen Schwaben halten sich auch in der Weihnachtszeit zurück, wodurch Baden-Württemberg mit 211 Euro ganz hinten im Ranking steht.

Erstmals führen Geschenkgutscheine oder Geld die Hitliste der beliebtesten Geschenke an. 60 Prozent der Befragten und damit sieben Prozent mehr als im vergangenen Jahr wollen darauf zurückgreifen. Der Onlinehandel holt die Kaufhäuser als Ort für den Einkauf ein. Ein Fünftel der Verbraucher wollen jeweils auf diesen Wegen ihre Geschenke kaufen. Am beliebtesten ist weiterhin der Fachhandel, wo im Schnitt jeder zweite Euro ausgegeben werden soll.

Kontakt: www.ey.com

Verwandte Themen
Stand der Vorbereitungen auf die DSGVO im August 2017 (c) IDC
Unternehmen sind nicht ausreichend auf EU-Datenschutz-Grundverordnung vorbereitet weiter
Neue Aufgabe: Cordelia von Gymnich verantwortet seit Anfang Oktober den Unternehmensbereich Services der Messe Frankfurt
Von Gymnich verantwortet Servicebereich der Messe Frankfurt weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter
Reger Andrang trotz Orkan: 5578 Fachbesucher nutzten die diesjährige Insights-X in Nürnberg. (Bild: Messe Nürnberg)
Insights-X setzt auf Internationalisierung weiter
Stand des Papierherstellers Mondi auf der Co-Reach 2017: Die NürnbergMesse wird die Plattform nicht fortführen.
Messe Co-Reach wird eingestellt weiter
Collage zur Trendwelt „Work + Challange“: Interpretiert den Arbeitsplatz als behagliches Gesamtkonzept (Bild: Messe Frankfurt Exhibition GmbH)
Paperworld setzt Büro-Trends in Szene weiter